1und1 stellt das SmartPad offiziell vor – Mit Android, Medien-Zentrale und Online-Zugang via Surfstick [Update 3]

1und1 hat die Gerüchte der letzten Tage bestätigt und das hauseigene Android-Tablet SmartPad offiziell vorgestellt. Die Gerüchte, welche ich hier auf mobiFlip.de veröffentlicht habe, haben sich laut Datenblatt alle bestätigt.

Das Teil wird einen resistiven 7 Zoll WVGA-Touchscreen haben, mit Android 1.6 laufen und unterwegs über einen 1und1-Surfstick online gehen können. Zudem sind ein 500MHz Prozessor, 256MB RAM, 1GB interner Speicherplatz und einige Sensoren verbaut.

Man kann einen USB-Stick oder eine SD-Karte (2GB im Lieferumfang) zur Speichererweiterung nutzen, mit W-Lan n-Standard funken oder Kopfhörer am 3,5mm Klinke-Anschluss nutzen. Es soll auch ein E-Book-Reader vorinstalliert sein und ein Modus, der das Gerät in einen digitalen Bilderrahmen verwandelt, ist auch vorhanden. Das 1&1 SmartPad steuert zudem alle maxdome mediaCenter-Geräte das wiegt 465 Gramm. Zusätzlich kann für ca. 30 Euro eine passende Dockingstation gekauft werden. Das Smartpad hat 1&1 nach eigenen Angaben gemeinsam mit dem in Hessen ansässigen Unternehmen “Kwest” entwickelt.

Es ist wie bereits vermutet kein Android Market auf dem Gerät zu finden, dieser wird durch den 1&1 Store ersetzt, welcher in Zusammenarbeit mit AndroidPit realisiert wird und derzeit nach Angaben von 1und1 ca. 100 Apps enthalten soll.

Ab 1. Juli 2010 kann das 1&1 Smartpad mit 1&1 DSL 16.000 für null Euro bestellt werden und in Kürze soll es auch für Bestandskunden angeboten werden.

Was haltet Ihr vom SmartPad?

Update

Noch im September 2010 soll das Gerät ein Update auf Android 2.2 Froyo erhalten und Bestandskunden können es ab Mitte Juli für 299 Euro kaufen.

Update 2

Laut 1und1, müssen sich die Kunden mit dem Appstore von 1&1 begnügen. Der hält für den Start 100 Apps bereit. In naher Zukunft sollen es aber wenigstens 1000 sein. Anmerkung: über 65.000 Apps im Android Market zu 100 bzw. 1000 ist wohl ein schlechter Witz. Wie lange soll das bitte dauern, ehe man eine angemessene Auswahl auch im 1und1 Store hat? Was meint Ihr?

Update 3

Mittlerweile gibt es auch ein Video zum SmartPad und was soll ich sagen, außer “ha ha“. War ja klar das der gute Herr D’avis zum Einsatz kommt.

Pressemitteilung (Klicken zum Anzeigen)

1&1 stellt SmartPad vor

Neuer Tablet-PC 1&1 SmartPad für flexible Internet-Nutzung zuhause und unterwegs /// Mit 1&1 DSL 16.000 für null Euro /// Große Anzahl Apps für Android-Betriebssystem verfügbar

Montabaur, 30. Juni 2010. Mit dem handlichen 1&1 SmartPad bringt 1&1 jetzt einen innovativen Tablet-PC im Taschenbuchformat auf den Markt. Die aktuelle Touch-Technologie eignet sich, um schnell und bequem ins Internet zu gehen und beispielsweise E-Mails abzurufen, zu twittern oder Facebook zu besuchen.

Der 18 cm (7 Zoll) große LCD-Touch-Screen des 1&1 SmartPads bietet eine individuell gestaltbare Oberfläche und lässt sich komfortabel per Fingerdruck bedienen. Für das eingesetzte Android-Betriebssystem stehen im 1&1 Store eine Vielzahl interessanter Apps zur Verfügung, die auf das 1&1 SmartPad heruntergeladen werden können. Besonders beliebte Programme wie ein E-Book-Reader oder der Wetterbericht sind als Widgets bereits vorbelegt.

Die Nutzung des 1&1 SmartPad ist zuhause ganz einfach per WLAN im schnellen N-Standard über das heimische DSL-Netzwerk möglich. Außerdem kann das 1&1 SmartPad mit einem USB-Surf-Stick auch unterwegs betrieben werden. Ein passender Mobilfunk-Tarif ist auf Wunsch beim 1&1 DSL-Paket kostenfrei dabei. Damit lässt sich drei Monate lang umsonst surfen. Danach fallen 1,99 Euro pro Tag an, wobei je Monat bereits ein kostenfreier Tag enthalten ist. Alternativ kann eine Flatrate für den ganzen Monat für 9,99 Euro gewählt werden.

Neben den Internet-Funktionen verfügt das 1&1 SmartPad über eine Reihe von Zusatz-Funktionen. So steht beispielsweise ein vollwertiger Music-Player zur Verfügung. Direkt auf dem Tablet-PC kann jederzeit der gewünschte Titel aus dem Internet, von der integrierten Speicherkarte oder auch vom persönlichen 1&1 Online-Speicher abgespielt werden. Noch komfortabler wird der Musikgenuss durch eine spezielle Docking-Station, die per Fernbedienung bedient werden kann und mit einem Subwoofer ausgestattet ist. Sie ist zum Aufpreis von 29,99 Euro erhältlich.

Der handliche Tablet-PC verfügt außerdem über die Funktion eines digitalen Bilderrahmens und kann Videos abspielen. Der integrierte SD-Karten-Slot, der bereits mit einer 2 GB-großen SD-Karte ausgestattet ist, und der USB-Anschluss ermöglichen zudem komfortablen Medienaustausch, beispielsweise mit einer Digitalkamera.

Zudem ist das Gerät eine Multi-Media-Zentrale zur Steuerung des 1&1 HomeNets. Damit sind alle 1&1 Geräte und ihre Funktionen über das 1&1 SmartPad bedienbar. Per Fingerdruck lässt sich Musik auf der Stereoanlage abspielen, ein Blockbuster auf dem maxdome mediaCenter starten und Bilder oder Kontakte verwalten. Außerdem sind das 1&1 Control-Center, der 1&1 Kundenshop und die Schaltzentrale des 1&1 HomeServers über Buttons bequem erreichbar.

„Wachsende Mobilität, Heimvernetzung und die rasante Entwicklung ständig neuer Funktionen hat eine neue Geräteklasse entstehen lassen, die zwischen dem SmartPhone und dem Note- oder Netbook angesiedelt ist. Aus den Vorteilen beider Welten haben wir das 1&1 SmartPad gemacht“, sagt Robert Hoffmann, Vorstandssprecher der 1&1 Internet AG. „Diese innovative Entwicklung bestätigt unser Image in der Internet-Branche: Innovationen zu massenmarktfähigen Preisen“, so Hoffmann weiter.

Im Juli ist das 1&1 SmartPad zusammen mit dem Tarif 1&1 Doppel-Flat 16.000 für null Euro erhältlich. Der monatliche Grundpreis der 1&1 Doppel-Flat 16.000 beträgt die ersten 24 Monate 29,99 Euro und anschließend 34,99 Euro. Für Bestandskunden wird das 1&1 SmartPad in Kürze ebenfalls verfügbar sein.

Nähere Informationen zum 1&1 SmartPad, allen DSL-Tarifen und Vorteilspaketen sowie Bestellmöglichkeiten finden sich unter www.1und1.de.

Autor:

  • Teile diesen Artikel