Acer über Tablets mit Windows RT

Ich glaube bei Microsoft hatte man den großen Einstieg in den Tablet-Markt ursprünglich ganz anders geplant, Windows 8 und Windows RT als abgespeckte Version sollten die ideale Kombination für den Nutzer sein. Auf dem PC-Markt ist man immer noch erfolgreich, der Bereich Windows Phone ist dank Nokia als starkem Partner auch so langsam angelaufen, warum das Ökosystem also nicht abrunden und in den Tablet-Markt einsteigen. Doch Microsoft wollte sich anscheinend nicht nur auf die Partner verlassen, mit dem Surface brachte man sogar als einer der ersten Hersteller ein eigenes Tablet mit Windows 8/RT auf den Markt. Wie viele Geräte man bis heute verkauft hat, weiß ich nicht, das Tablet spielt aber keine entscheidende Rolle.

acer_iconia_w3_header

Und auch mit den Partnern scheint man das ein oder andere Problem zu haben, sogar Samsung, nach Apple der erfolgreichste Hersteller auf diesem Markt, hat so seine Zweifel an Microsofts neuem Betriebssystem. Jetzt äußerte sich auch Acer zu diesem Thema und auch hier hatte man ursprünglich ein Tablet für das erste Quartal 2013 geplant und wollte sogar damit sehr aggressiv auf den Markt kommen. Doch Microsoft mit seinen Plänen für das Surface sorgte dafür, dass man die Pläne auf das zweite Quartal verschoben hat. Und ob wir hier ein Tablet mit Windows RT von Acer sehen werden ist ebenfalls zweifelhaft, denn man sieht laut Jim Wong in der aktuellen Version von Microsoft einfach noch keinen Nutzen für das eigene Portfolio.

Ich vermute einfach mal, dass man bei Microsoft extrem hart an Windows 8.1 arbeitet, welches ja auch oftmals als Blue gehandelt wird, und damit so etwas wie einen Neustart im Weihnachtsgeschäft starten wird. Dann auch mit kleineren und vor allem auch günstigeren Tablets, vielleicht hat man ja sogar selbst eins in der Hinterhand. Leicht wird es jedenfalls nicht, denn Apple dominiert diesen Markt immer noch und Android holt so langsam aber sicher auf, da wird es für Windows sehr schwierig. Die Tablets müssen auf jeden Fall günstiger und das Angebot an Software besser werden.

via allthingsd quelle pc world

Autor:

  • Teile diesen Artikel