Android Market: Alle Neuerungen im Überblick

Google hat zur gestrigen Keynote im Rahmen der Google I/O zwar nur über Chrome, Chrome OS und die neuen Chromebooks gesprochen, im Anschluss gab es aber noch ein paar Session, wovon sich eine auch um den Android Market gedreht hat. Einige interessante Neuerungen halten in Googles mobilen Softwareshop Einzug, welche ich hier kurz genauer beleuchten möchte.

Neue Market-App

Nicht nur der Web-Market wird umgebaut, nein, es scheint auch so, als würde Google die Market-App für Smartphones mal wieder umstylen. Dies lässt zumindest folgendes Bild und unten eingebundenes Video (ab 42:26 Min) vermuten, welche von der Google I/O stammen. Mir persönlich ist das eigentlich relativ egal, da ich fast nur noch die Push-Installation nutze.

Inhaltsbewertungen

Bereits eine ganze Weile angekündigt, sind diese nun endlich verfügbar. Entwickler müssen ihre Apps eigenständig in einen Filter einstufen, welchen der Nutzer dann auf seinem Smartphone aktivieren kann. Ob sich das System in der Praxis bewährt, muss sich aber noch zeigen. Weitere Details findet ihr in diesem Beitrag.

Neue App-Charts

Google hat auch die App-Charts erneuert, welche nun in der Seitenleiste im Web-Market zu finden sind. Hier gibt es Top-Listen nach verschiedenen Filtern, welche endlich auch zum jeweiligen Land passen, also lokalisiert sind.

Empfehlungen der Redaktion

Es gibt eine neue Seite, welche sich Editors’ Choice bzw. Empfehlungen der Redaktion nennt, auf der händisch ausgewählte und empfohlene Apps zu finden sind. Für Einsteiger sicher okay, aber meines Erachtens nicht der Brüller.

Top-Entwickler und mehr

Neben einigen Top-Entwicklern, welche direkt auf der Market-Webseite gespusht werden, gibt es auch verbesserte verwandte Apps, die nicht nur nach dem Installieren, sondern auch weiterhin in der Seitenleiste angezeigt werden. Zudem werden Apps, die eine sehr schnell wachsende Downloadanzahl verzeichnen besonders hervorgehoben und Entwickler können bestimmte Geräte von der Installation ihrer Apps ausschließen.

App-Größe

Besonders Entwicklern wie Gameoft kommt es zu Gute, dass man nun Apps bis zu einer Größe von satten 4 GB in den Market laden kann. Dadurch müssen aufwendige Spiele nicht mehr kompliziert über Drittanbieter angeboten werden, sondern können direkt gekauft und geladen werden. Diverse Gameloft-Spiele sind aus diesem Grund bereits im Android Market gelandet.

Sonstiges

Es wurde in weiteren Ländern die Möglichkeit zum Kaufen von Apps im Android Market eingeführt, aber auch gesagt, dass zum Beispiel in Deutschland keine neuen Bezahlmöglichkeiten geplant sind. Zu diesem Thema habe ich hier eine Lösung, die auch in Deutschland ganz okay ist. Falls ich sonst etwas vergessen habe, dürft ihr mich gerne in den Kommentaren darauf hinweisen. ;)

Was haltet ihr von den Neuerungen?

Autor:

  • Teile diesen Artikel