Apple arbeitet laut NYT und WSJ an einer Smart Watch

iwatch_konzept_header

Multifunktionsuhren sind momentan ein Trend in der Mobilfunkbranche und spätestens seit dem überraschenden Erfolg von Pebble auf Kickstarter, dürfte man auch das Interesse der großen Hersteller geweckt haben. Es gibt immer mal wieder Gerüchte zu unterschiedlichen Projekten, Google soll beispielsweise schon mit der Entwicklung begonnen haben und auch bei Apple ist eine solche Uhr momentan ein Thema in der Forschung. Dieses Gerücht machte jetzt am Wochenende erneut die Runde im Netz, denn sowohl die New York Times, als auch das Wall Street Journal berichteten unabhängig voneinander über eine Multifunktionsuhr von Apple.

“In its headquarters in Cupertino, Calif., Apple is experimenting with wristwatch-like devices made of curved glass, according to people familiar with the company’s explorations, who spoke on the condition that they not be named because they are not allowed to publicly discuss unreleased products. Such a watch would operate on Apple’s iOS platform, two people said, and stand apart from competitors based on the company’s understanding of how such glass can curve around the human body.” NYT

Es bleibt jedoch weiterhin bei einem Experiment in den internen Reihen von Apple, bis jetzt hat man noch keine Entscheidung getroffen, ob eine solche Uhr überhaupt auf den Markt kommen wird. Eine Uhr scheint spätestens seit dem iPod nano der sechsten Generation eine logische Weiterentwicklung zu sein, denn der mp3-Player war damals dank seiner Form ein idealer Kandidat für eine Uhr. Armbänder mit der Möglichkeit den iPod daran zu befestigen überrannten die Shops und waren sehr gefragt. Mittlerweile hat dieser Trend wieder nachgelassen, denn Apple hat sich bei der siebten Generation gegen einen solchen Formfaktor entschieden. Nur ein Zufall?

“Apple Inc. is experimenting with designs for a watch-like device that would perform some functions of a smartphone, according to people briefed on the effort. The company has discussed such a device with its major manufacturing partner Hon Hai Precision Industry Co., one of these people said, as part of explorations of potentially large product categories beyond the smartphone and tablet.” WSJ

Die Industrie experimentiert momentan jedenfalls mit diversen Formfaktoren und neben den ganzen Fitness-Geräten, sind auch intelligente Uhren und Brillen ein großes Thema. Dieses Jahr dürfte dann auch der Startschuss für einen Trend sein, der sich in den letzten zwei Jahren rauskristalisiert hat. Apple CEO Tim Cook ist ja auch bekanntlich ein Fan des Nike FuelBand und trägt dieses auch in seinen öffentlichen Auftritten am Handgelenk. Laut der New York Times arbeitet Apples Vizepräsident Bob Mansfield auch schon an einem ähnlichen Projekt, welches man dank Bluetooth mit dem iPhone verbinden kann. Die Testlabore des Unternehmens dürften jedenfalls voll mit solchen Geräten sein. Mal schauen, welche Projekte es in diesem Jahr oder naher Zukunft auch in den Einzelhandel und somit zum Kunden schaffen werden.

via the verge quellen nyt wsj bild fsm

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp