apple_iphone_header

Apple iOS 7: Neue Optik mit “Flat Design” für das ganze System

In den letzten Wochen und Monaten gab es immer wieder Berichte über ein neues Design für iOS, welches mit Version 7 im Juni auf der WWDC 2013 vorgestellt werden soll. Ein Begriff, der hier immer wieder genannt wird ist das so genannte Flat Design, zu dem wir hier im Blog auch schon einen Bericht mit einer Meldung des WSJ hatten. Es stellt sich bisher allerdings auch die Frage, wie groß die Änderungen sein werden, denn immerhin will man aktuelle iOS-Nutzer auch nicht abschrecken. Die Leitung für die Entwicklung von iOS hat mittlerweile ja bekanntlich Jony Ive übernommen und die Hinweise verdichten sich, dass sein Einfluss auf iOS 7 schon größer sein wird, als man in diesem recht kurzen Zeitraum (Oktober 2012 bis heute) vielleicht vermuten könnte.

Bei 9TO5Mac hat man jetzt neue Details erhalten, sie sollen aus mehreren unabhängigen Quellen stammen, die das neue Design schon gesehen haben, aktuell damit arbeiten oder eben von Apple eingeweiht wurden. Dem Bericht zufolge soll das neue Design in iOS 7 wirklich sehr flach sein und sich fast schon an Windows Phone orientieren. Angeblich hat man bei Apple allen Anwendungen ein neues Icons und Design spendiert, vorbei sind die Zeiten von glänzenden Texturen. Jony Ive ist ein Freund von minimalistischem Design und das wird man in der neuen Version spüren. Das OS selbst soll allerdings weitestgehend gleich bleiben und aktuelle Nutzer müssen sich nicht umgewöhnen. Alte Strukturen bleiben also erhalten, ich hoffe allerdings, dass man vielleicht dennoch die ein oder andere Änderung vornehmen wird.

iOS 7 is codenamed “Innsbruck,” according to three people familiar with the OS. The interface changes include an all-new icon set for Apple’s native apps in addition to newly designed tool bars, tab bars, and other fundamental interface features across the system.

Der Codename für die Entwicklung von iOS 7 ist laut 9TO5Mac Innsbruck, nach Sundance bei iOS 6 hat sich Apple also mal wieder für ein Urlaubsort, der für Skifahren bekannt ist, entschieden. Apple wird bis zum 10. Juni wohl noch eine Menge Arbeit vor sich haben und ich bin wirklich gespannt auf iOS 7, denn nach all den Jahren wird es auch mal Zeit für eine neue Optik. Ich bin auch gespannt, ob man zur WWDC erst noch eine Beta-Version veröffentlichen, oder direkt schon die finale Version von iOS 7 verteilen wird. Vermutlich wird man erst mal Entwicklern die Möglichkeit geben, ihre Anwendungen anzupassen und die finale Version dann im Herbst verteilen. Viele sehen übrigens auch das aktuelle Logo für die WWDC 2013 als Hinweis auf ein so genanntes Flat Design. Und dieses ist für Apple in der Tat ungewöhnlich, denn bisher zierte die Veranstaltung immer eine angepasste Version des eigenen Logos.

apple_wwdc_2013

quelle 9to5mac

Autor:

  • Teile diesen Artikel