Apple iPad 3: Präsentation am 7. März, Bilder von Bauteilen, LTE und 65 Millionen bestellte “Retina-Displays”

Die Gerüchteküche rund um das iPad 3 ist mittlerweile in vollem Gange. Während ich mir am Wochenende noch die Frage gestellt habe, ob tatsächlich schon ein so genanntes “Retina-Display” vorhanden sein wird, gab es zum Wochenstart wieder einen ganzen Haufen neuer Gerüchte und sogar Bilder von einzelnen Bauteilen. Diese Bauteile zeigen angeblich ein hochauflösendes Display von Sharp und auch ein neues Kamera-Modul, beides steht ganz oben auf der Liste für die neuen Features im nächsten iPad.

Gleichzeitig kommt aber auch ChinaTimes daher und spricht von einer Bestellung von 65 Millionen Displays mit 264PPI, die Apple sowohl von LG als auch von Samsung geordert haben soll. Zum Vergleich: Beim iPad 2 bestellte Apple zu Beginn 40 Millionen Displays, natürlich ist das nicht die Menge für den Marktstart im März. Hier soll es laut dem Wall Street Journal übrigens für AT&T und Verizon eine LTE-Version des iPad geben, außerdem bestätigte man erneut eine Präsentation in der ersten März-Woche.

Hier haben sich die Apple-Blogs gestern Abend aber auch schon auf ein genaues Datum festgelegt, laut Rene Ritchie und Jim Dalrymple soll die Präsentation am 7. März stattfinden. Das würde natürlich passen, denn die erste März-Woche scheint ja sowieso schon so gut wie bestätigt und Apple hält seine Keynotes meistens an einem Mittwoch ab und veröffentlicht die Produkte an einem der drauffolgenden Freitage. Ein Verkaufsstart am 9. März scheint jedoch ein bisschen knapp, dann wohl eher am Freitag dem 16. März.

Fassen wir nochmal zusammen: Das iPad 3 wird eine bessere CPU und eine bessere GPU bekommen, wobei man hier vermutlich noch keinen Quad-Core-Prozessor verwenden wird, hat 1 GB RAM, soll ein hochauflösendes Display mit 2048×1536 Pixel haben, ist mit einer besseren Kamera ausgestattet, besitzt in etwa die gleiche Optik wie das iPad 2, wird zum Start mit iOS 5.1 ausgeliefert, wird am 7. März vorgestellt und ist ab dem 16. März verfügbar. Klingt für mich plausibel, beim Display habe ich aber immer noch gewisse Restzweifel.

quellen wsj imore the loop 9to5mac (1 2)