Apple mit fragwürdiger Steuerstrategie

apple-logo

Wie man aktuell bei Heute berichtet, muss Apple-Konzernchef Cook heute vorm US-Senat Rede und Antwort stehen und zwar wegen der fragwürdigen Steuerstrategie des Unternehmens. In einem 40 Seiten starken Papier (PDF) des Senats werden diverse Steuerspartricks des Unternehmens beschrieben, die zwar erstmal nicht illegal wären, aber durchaus fragwürdig. Über ein komplexes Netz von Auslandsfirmen hat Apple bisher mehrere Milliarden Steuerzahlungen vermieden, die den USA natürlich durch die Lappen gingen. Ziel der jetzigen Untersuchung ist es laut Senator Carl Levin, den durchschnittlichen Bürgern der USA vor Augen zu führen, wie gewisse Gesetzeslücken legal von großen Konzernen genutzt werden und somit  “ihre Steuerlast und das Bundesdefizit” erhöht werden.

In einer ersten Stellungnahme (PDF) betont Apple mehrfach, dass man sich an Recht und Gesetz, sowie den Geist der Gesetzte halte. Die Anhörung hat nun erstmal vor allem symbolischen Wert. Auch wenn es in diesem konkreten Fall um Apple geht, was durch seine Einnahmen ein besonders dicker Fisch ist, dürfte es bei anderen großen US-Unternehmen nicht so viel anders ausschauen.

Quellen heute nytimes Danke Jacek!

Autor:

  • Teile diesen Artikel