apple_logo_header

Apple Q3 2013: 31,2 Millionen verkaufte iPhones und 14,6 Millionen iPads

apple_logo_header

Apple hat gestern die Zahlen für das zurückliegende fiskalische Quartal veröffentlicht und wie immer wollen wir einen kleinen Blick darauf werfen. Apple konnte einen Umsatz von 35,3 Milliarden US-Dollar erwirtschaften, was sogar ein kleines bisschen mehr, als im letzten Jahr ist. Doch das gleiche gilt nicht für den Gewinn, der von 9,6 Milliarden auf 8,8 Milliarden geschrumpft ist. Das ist jetzt keine große Überraschung, denn auch Apple hat mit sinkenden Gewinnmargen zu kämpfen, da der Gewinn im Durchschnitt bei Geräten wie dem iPad mini sogar unter dem bisherigen Durchschnitt des Unternehmens liegt. Der Vergleich zum letzten Quartal hinkt, aber auch hier konnte man seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr steigern, den Gewinn aber nicht.

Der Verkauf von iPhones konnte mit 31,2 Millionen Einheiten im Vergleich zum letzten Quartal deutlich angekurbelt werden, der Verkauf von 14,6 Millionen iPads ging aber leicht zurück. Das dürfte wohl daran liegen, dass sich die vierte Generation nicht so gut verkauft. Wir wissen allerdings wie immer nicht, wie viele der verkauften iPads in Q3 2013 ein mini waren. Außerdem warten viele mittlerweile auf die neuen Generationen, welche dann in wenigen Monaten vorgestellt und pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erhältlich sein sollen. Mit 3,75 Millionen verkauften Macs und 4,6 Millionen iPods ging es auch hier leicht zurück. Der Umsatz von iTunes lag bei 4 Milliarden US-Dollar.

Im anschließenden Gespräch mit den Investoren gab es keine großen Überraschungen und es war sogar erstaunlich ruhig. Es bleibt dabei, Apple bereitet sich anscheinend schon auf den Herbst und 2014 vor und man kann nicht aufhören diese “großartigen Produkte” anzuteasern. Neben einer neuen Generation für Produkte wie das iPhone, das iPad oder vielleicht auch den iPod, stellt sich natürlich die Frage, wie es denn mit dem Apple TV weiter geht und ob es vielleicht auch eine neue Produktkategorie zu sehen gibt. Der Herbst 2014 dürfte allerdings sehr spannend für Apple werden.

quelle apple

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp