BlackBerry: Rückgabequote des Z10 ist nicht höher als Verkaufsrate

blackberry_z10_header

Mitte dieser Woche veröffentlichte das Wall Street Journal einen Bericht, nach dem die Rückgabequote des BlackBerry Z10 höher sei, als die Verkaufsrate. Das liest sich natürlich erschreckend für die Kanadier, die so dringend das große Comeback im Mobile-Markt wollen. In einer Pressemitteilung widerspricht BlackBerry diesen Behauptungen nun entschieden und bezeichnet diese als “schlichtweg falsch”.

Nach eigenen Angaben würde die Rückgabequote in einem für Premium-Smartphones üblichen Bereich liegen. Die dahingehenden Erwartungen des Unternehmens würden sogar teilweise unterschritten werden. Darüber hinaus gab man ebenfalls bekannt, dass man diesbezüglich in den nächsten Tagen auch die Börsenaufsichtsbehörden der USA und Kanada einschalten werde. Thorsten Heins, der BlackBerry-CEO, behauptet, dass der Bericht des Wall Street Journal entweder auf groben Fehlern beim Auswerten der Daten basieren oder sogar bewusste Manipulation seitens des WSJ sein. Was nun genau stimmt, wird sich demnächst wohl herausstellen.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp