Es bleibe Licht – Power-Management mit dem Motorola Milestone

Da mich nun mittlerweile fast täglich Leute darauf ansprechen, wie man denn am Milestone eine längere Akku-Laufzeit auch als Poweruser erreichen kann, habe ich mich entschlossen, mit diesem Artikel etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Ich stelle euch nämlich fünf Tools und ein paar Kniffe vor, mit denen ihr (auch ohne root) Akku sparen könnt. Diese sollten auch auf anderen Android-Smartphones funktionieren.

Das Erste, was man tun sollte, wenn nicht gerade die Sonne lichterloh aufs Milestone brennt, mit der Energiesteuerung (Menü> Hinzufügen > Widget >Energiesteuerung) die Display-Helligkeit auf “Mittel” zu setzen. Das spart dauerhaft Akku und ist zur Beleuchtung völlig ausreichend. Wenn man dann doch mal einem iPhone-Jünger zeigen will wo der Hammer hängt kann man ja dann mit einem Druck aufs Widget, das Display wieder strahlen lassen.

Das zweite was man tun kann ist etwas sehr Einfaches, denn keine Verbesserung erfolgt ohne Controlling. Wir brauchen also ein Tool, das die Batterie dauerhaft überwacht und mitloggt. Dazu habe ich mir aus dem Market den “JuicePlotter” installiert. Versehen mit einem schicken kleinen Widget, überwacht der Plotter die Akkuentladung/Ladung und zeigt einem so sehr genau, wann der Akku belastet wird. Außerdem zeigt das Widget die Restakkuzeit an, ohne selbst am Akku zu saugen. Dazu kommt, dass dieses Tool kostenlos ist.

Da wir gerade beim “Juice” sind empfehle ich hier noch das zweite Tool des selben Herstellers, den “JuiceDefender“. Dieses Tool, auch versehen mit einem Widget, ist ein Tool aus der Kategorie “Set it and forget it”. Das heißt, einmal eingestellt brauch man sich nicht mehr drum kümmern, und es funktioniert trotzdem. Und wie es funktioniert!

JuiceDefender” ist meiner Meinung nach das beste Tool zum Energiesparen. Es ist kostenlos, aber ein bezahl-AddIn schaltet weitere Funktionen und konfigurierbare Interwalle frei. Was tut dieses Tool nun? Der “JuiceDefender” schaltet je nach Konfiguration einen der größten Akkuverschwender am Milestone aus, das 3G-Funken. So kann man zum Beispiel festlegen, dass, wenn man das Milestone gesperrt hat und es somit aus ist, der 3G-Datentransfer aller 15 Minuten für 3 Minuten angeschaltet wird und ansonsten aus ist. Das bringt mir an meinem Milestone bestimmt 3 Stunden längere Haltezeit. Genaueres kann ich erst sagen, wenn mal so 2 Wochen rum sind, aber eine deutliche Verbesserung spüre ich auf jeden Fall!

Der “JuiceDefender” ist unglaublich vielseitig konfigurierbar. So lassen sich W-Lan Ein- und Ausschalten konfigurieren, das “Nachtfunken” und vieles mehr.

Auch hier ist ein schickes Widget dabei, dass euch anzeigt um welchen Faktor ihr die Batterie-Haltedauer verlängert habt. Wer weiß, dass er sowieso zumeist nur Edge oder GPRS verfügbar hat, der sollte sich mal das “2G / 3G Widget” ansehen. Ihr findet es im Market kostenlos. Damit könnt ihr auch dauerhaft 3G ausschalten und spart damit natürlich auch sehr viel Akku.

Das letzte kleine Tool ist ein Schmankerl für diejenigen, welche ihr Milestone gerootet haben (mobiFlip.de berichtete). Das “Overclock Widget” wird von mir zum genauen Gegenteil seines Namens missbraucht, nämlich zum Untertakten. Dieses kleine Widget ist ebenfalls ein “Set it and forget it“-Tool. Man kann nämlich konfigurieren, auf welcher Taktung der Milestone Prozessor bei an- und ausgeschaltetem Display läuft, oder eben bei Last oder Idle.

Man findet dieses Tool kostenlos im Market. Meine derzeitigen Einstellungen sind wie folgt. Bei gesperrtem Milestone und damit also bei ausgeschaltetem Display ist die mindest Taktfrequenz bei 125 MHZ, die maximale Taktfrequenz bei 250 MHZ. Bei Eingeschaltetem Display ist die minimale Taktfrequenz bei mir auf 250 MHZ und die maximale Taktfrequenz bei 550 MHZ, dem Originaltakt des Milestones. Hierbei steht die minimale Taktfrequenz für die Frequenz, die das Widget aktiviert, wenn euer Milestone keine grosse Prozessorlast hat. Die maximale Frequenz steht demzufolge für Volllast.

Alles in allem komme ich, als Anwender der eigentlich permanent an seinem Milestone rumspielt, auf eine Akkulaufzeit von etwas über 16 Stunden. Genau kann ich das wie gesagt erst nach cirka 2 Wochen sagen, wenn sich der “JuicePlotter” auf meine Nutzer- und Ladeverhalten kalibriert hat. Aber ich spüre eine sehr deutliche Verbesserung der Akkulaufzeit, besonders eben durch den “JuiceDefender“. Es bleibe Licht.

Autor:

  • Teile diesen Artikel