Feedly: Über 50 unterstützte RSS-Reader und offene APIs für alle Entwickler

feedly_logo_header

Bei Feedly ist man weiter aktiv und das sorgt dafür, dass der Dienst laut offiziellen Angaben mittlerweile in über 50 RSS-Anwendungen eingebaut wurde. Zur Feier des Tages öffnet man die Schnittstellen für alle Entwickler und ebnet damit den Weg für die Zukunft, um nicht nur ein weiterer RSS-Dienst zu sein. Laut eigenen Angaben hat es etwas länger gedauert, weil man es möglich simpel für Entwickler machen wollte.

The feedly cloud API encapsulates not only data access to millions of feeds but also offers a powerful personalization graph. Categories, feeds, topics, tags, mixes, and more are higher-level concepts that allow users to easily define the slice of the Web they want to consume. The power of the feedly cloud is that users can perform this personalization once and access it across many apps. The same personalization graph can power an iPhone reader, a desktop reader, a phone dashboard application, an auto entertainment system, a profile in someone’s favorite fashion hub, or a profile in an enterprise marketing or purchasing app.

Vor knapp zwei Monaten hat Google seinem Reader endgültig eingestellt, doch erst mit der Veröffentlichung von Reeder 2 hat sich bei mir der Kreis geschlossen und ich vermisse ihn gar nicht mehr. Feedly ist momentan die klare Nummer 1 bei den RSS-Diensten und ich denke mit diesem Schritt wird sie es auch weiter bleiben. Jetzt wird sich zeigen, ob weitere Entwickler Feedly als Basis nutzen und wir in den nächsten Monaten vielleicht auch mal ganz neue Anwendungen sehen werden, die es zu Zeiten des Google Readers noch gar nicht gab. Entwickler können sich auf einer speziellen Unterseite umschauen, diese ist aber momentan auch ein bisschen überlastet.

feedly_entwickler

via techcrunch quelle feedly

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Amazon Cyber Monday Woche 2014