Fitbit Flex: Fitness-Armband ab 6. Juni in Deutschland erhältlich

fitbit_flex_header

Vor ein paar Wochen hat Jawbone mit dem Up bei einer neuen Generation von Fitness-Gadgets vorgelegt und ab dem 6. Juni wird Fitbit nachziehen und es mit dem Fitness-Armband Flex versuchen. Ursprünglich sollte das Armband schon im Mai erhältlich sein, es wird sich allerdings ein bisschen verschieben und somit erst ab Anfang Juni in den Handel kommen. Ich bin wirklich gespannt auf einen Vergleich der beiden Armbänder und werde auch das Flex ein paar Wochen am Arm tragen, sobald bei uns das Testgerät eingetroffen ist. Noch hat Fitbit den Vorteil, dass man knapp 30 Euro günstiger ist und das Up immer noch nicht überall auf Lager ist, bei Amazon kann man es beispielsweise nur vorbestellen. Es wird in Zukunft ein spannendes Rennen dieser Gadgets, bei Fitbit hat man schon Erfahrung in diesem Bereich, Jawbone hat mit dem Up allerdings auch schon die zweite Generation auf dem Markt.

Die beiden Hersteller haben meiner Meinung nach auch einen guten Zeitpunkt für die Markteinführung gewählt, die Nutzer haben sich zwar noch nicht so intensiv damit beschäftigt und noch wissen wir nicht, wohin die Reise geht, aber man kann sich jetzt einen Namen machen. Ich bin mir sicher, dass andere und vor allem auch namhafte Hersteller hier sehr bald nachziehen werden, Samsung und LG haben ja zum Beispiel schon ihre eigenen Armbänder gezeigt und Nike soll auch schon an einer zweiten Generation des FuelBand arbeiten. Im Moment ist mein persönlicher Favorit immer noch das Jawbone Up, wieso und weshalb könnt ihr in unserem Testbericht nachlesen.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp