Google Glass unterm Messer

glass-teardown-exploded-top-thumb 1

Google Glass wurde zerlegt und so sei uns ein Blick in das Innenleben und auf die genauen Bauteile vergönnt. Überraschend simpel sei die Datenbrille aufgebaut, wirkliche Überraschungen gab es allerdings nicht. Im Grunde handelt es sich bei Google Glass um ein Android-Gerät in anderer Form, das außergewöhnlichste Bauteil ist wohl das Display, ansonsten steckt einiges an Smartphone-Technik in anderer Form drin. Alle Bilder und Details findet ihr bei catwig, ein Klick lohnt, falls man sich für das Thema interessiert.

Google verspricht mit Glass einen vollen Tag Akkulaufzeit, 16 GB internen Speicher (12 GB nutzbar), Nasenpads in zwei Größen und ein “hochauflösendes” Display, welches den optischen Eindruck eines 25 Zoll großes Bildschirms macht. Fotos können mit 5 Megapixel aufgenommen werden und Videos in 720p-Auflösung, zudem ist ein microUSB-Anschluss zum Laden vorhanden. Auch an Bord sind Bluetooth und Wifi – 802.11b/g, welches dann auch zum tethern mit dem Smartphone dienen dürfte, denn GPS und eine eigene Möglichkeit auch unterwegs online zu gehen, hat Glass nicht.

via verge

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Amazon Cyber Monday Woche 2014