HTC One S: Dual-Core-Smartphone mit Android 4.0 offiziell vorgestellt

Neben dem HTC One X hat HTC heute im Barcelona auch das One S präsentiert, welches im Vorfeld ebenfalls mehrmals seine Runden in der Gerüchteküche machte und von dem es auch schon einen direkten Fotovergleich mit dem Sensation, sowie hochauflösende Pressebilder gab. Auch hier handelt es sich um ein Android-Smartphone mit aktueller Hardware, welches sich allerdings etwas unter dem Flaggschiff One X und somit irgendwo in der oberen Mittelklasse ansiedelt.

Zu den Spezifikationen gehört ein 4,3” großes Super-Amoled-Display mit qHD-Auflösung, ein 1,5 GHz starker Dual-Core-Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher, eine Kamera mit 8 Megapixel auf der Rückseite, eine mit 1,3 Megapixel auf der Frontseite, 16 GB Speicher und ein Akku mit 1650 mAh Leistung. Wie das One X wird auch das One S mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich und der aktuellen Version von HTC Sense auf den Markt kommen, weitere Details zum Gerät findet ihr nach den Break.

Auch das HTC One S kommt mit Beats Audio daher, ihm fehlt allerdings auch ein NFC-Chip und ein SD-Slot zum erweitern des internen Speichers. Apropos Speicher, bei allen aktuellen HTC-Geräten gibt es 25 GB Speicherplatz bei Dropbox dazu, der Speicher in der Cloud ist für zwei Jahre gültig. Das HTC One S ist das dünnste Smartphone aus dem Hause HTC und wird Anfang April in Schwarz und Grau auf den Markt kommen. Die UVP liegt bei 499 Euro.

HTC One S bei Amazon HTC One S bei Cyberport

Das HTC One S ist für Menschen, die ein Highend-Smartphone in einer kompakteren Größe haben wollen. Hier kommt ein Qualcomm Snapdragon S4-Prozessor mit bis zu 1,5 GHz Dual-Core CPUs zum Einsatz, das 4,3 Zoll (10,9 cm) große Display wird auch hier von Corning™ Gorilla-Glas geschützt. Das stylische Metallgehäuse ist nur 7,9 mm dünn, damit ist das HTC One S das schmalste HTC Smartphone aller Zeiten. Bei dem Oberflächenfinish führt HTC weitere Innovationen in der Mobilfunkindustrie ein. Die ultra-matte schwarze Keramik-Metall-Oberfläche ist das Ergebnis einer elektrolytischen Oxidation des Aluminiums (sog. Microarc Oxidation (MAO)), ein Verfahren, das originär für die Oberflächenbehandlung von Satelliten entwickelt wurde. Bei diesem Prozess wird die Oberfläche des Aluminium-Unibody-Gehäuses in eine keramische, super-dichte kristalline Struktur verwandelt, die vier Mal härter als anodisiertes Aluminium ist – damit sieht das HTC One S auch nach Jahren noch wie neu aus. Das zweite Finish für das HTC One S bringt die Anodisierung mit Hilfe eines patentierten Prozesses auf ein neues Level. Dieser Prozess kreiert einen wunderschönen Hell-nach-Dunkel-Farbverlauf.

Autor:

  • Teile diesen Artikel