Neues iPhone mit iOS 7 taucht in Systemlogs auf

iphone-6-ios-7-header

Apple arbeitet bereits am nächsten iPhone sowie iOS 7 und scheint dies auch in freier Wildbahn zu testen. Dies legen zumindest erste Informationen nahe, die besagen, dass sowohl das neue Apple-Smartphone, als auch die neue Betriebssystem-Version in Systemlogs aufgetaucht ist.

Nach Informationen von The Next Web enthalten die Systemlogs diverser Anwendungen bereits Einträge zu einem “iOS 7″ und einem “iPhone6,1″. Das jetzige iPhone 5 gibt sich in derartigen Logs als “iPhone5,1″ bzw. je nach LTE-Modell als “iPhone 5,2″ aus. Die aufgetauchten Einträge deuten also sowohl auf eine neue Geräteversion hin, als auch auf das erwartete große OS-Update.

Ähnlich wie bei Android würden sich solche Informationen manipulieren lassen, Gerüchte streuen mit Hilfe von Systemlogs und Zugriffsstatistiken wäre also relativ einfach. In diesem Fall erscheint allerdings ein eindeutiger IP-Fingerabdruck, der die Quelle der Zugriffe auf Apples Firmencampus in Cupertino eingrenzen lässt.

Ich gehe davon aus, dass wir in Kürze bereits weitere Informationen zu einem überarbeiteten iPhone sehen werden. Erste angebliche Bauteile tauchten vor Kurzem bereits auf und frühzeitige Tests in freier Wildbahn sind nicht unüblich. Bereits beim iPhone 5 landeten diverse Details und auch Fotos vorab im Netz.

Autor:

  • Teile diesen Artikel