iPhoto für iOS landet im App Store (Update)

  • AutorOliver Schwuchow
    Veröffentlicht am 8. März 2012 unter iOS, Software

Apple hat auf dem iPad-Event in San Francisco mit iPhoto auch eine neue und umfangreiche Software für Fotos präsentiert, welche wie angekündigt seit gestern als universale Applikation im App Store gelandet und für fast alle iOS-Geräte zu einem Preis von 3,99 Euro verfügbar ist. Voraussetzung ist unter anderem iOS 5.1, welches ebenfalls seit gestern verfügbar ist und von Apple als OTA-Update verteilt wird. Weitere Informationen zu iPhoto und dessen Features bekommt ihr auf einer umfangreichen Info-Seite bei Apple.

Mit iPhoto nutzt Apple laut John Gruber übrigens auch erstmals in einigen Bereichen eigenes Kartenmatrial und distanziert sich damit ein bisschen von Google Maps. Der Dienst ist zwar immer noch ein fester Bestandteil von iOS, aber Apple scheint so langsam Fortschritte mit seiner eigenen Lösung zu machen. Dieser Schritt lässt die Spekulation zu, dass Apple mit iOS 6.0 im Sommer vielleicht sogar komplett auf eigenes Kartenmaterial umsteigen und passend dazu auch eine Navigationslösung mit dem neuen iPhone präsentieren wird.

Update

Yesterday Apple launched iPhoto, its photo management app, for the iPad and iPhone… and we’re rather pleased to find they’re the latest to switch to OpenStreetMap. The desktop version of iPhoto, and indeed all of Apple’s iOS apps until now, use Google Maps. The new iPhoto for iOS, however, uses Apple’s own map tiles – made from OpenStreetMap data (outside the US).

Weitere Informationen im Blog von OpenStreetMap.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Du bist hier: / / / ...