Joyn: Preise für SMS-Nachfolger bekannt, WhatsApp-Entwickler haben Lachkrampf (Update)

Ihr erinnert euch an Joyn? Der “SMS-Nachfolger” oder wenn man so will auch “WhatsApp-Killer” der Mobilfunkprovider, der noch diesen Sommer starten soll. Bei der Telekom gibt es nun ein PDF mit genaueren Tarifinformationen zur Ansicht, welches nicht nur den Start von Joyn auf den 01. Oktober dieses Jahres datiert, sondern auch erstmals Preise nennt. Die einzig gute Nachricht vorweg, die Telekom wird bis zum 31. März 2013 Joyn kostenlos anbieten, aber dann geht’s erst richtig los.

Zwar ist der anfallende Traffic im Tarif Special Call 100 (24 Monate Vertragslaufzeit), welcher für Joyn notwendig ist, bereits inklusive und wird nicht auf das Volumen des eigentlichen Datentarifs angerechnet, dennoch muss man vergleichsweise tief in die Tasche greifen. Der Versand einer Joyn-Nachricht kostet im Special Call 100-Tarif 19 Cent, eine Datei (bis max 15 MB) zu versenden sogar 39 Cent.

Tarife mit höherer Grundgebühr (ab ca. 20 Euro pro Monat) haben allerdings teilweise eine Flatrate für die Nachrichten integriert. Die Nutzung der Kamera für Video-Nachrichten ist erst ab einer Grundgebühr von 69,95 Euro (!) pro Monat vollständig inklusive. Im Prepaid-Tarif Xtra richtet sich der Preis einer Joyn-Video-Nachricht zudem nach dem Netz des Empfängers, Textnachrichten sowie das Versenden von Dateien variieren je nach Prepaid-Tarif zwischen 19 und 39 Cent pro Stück.

Im günstigeren Tarif wird es zum Beispiel 100 Inklusivminuten geben, welche man für eine Art Videotelefonie nutzen kann, jede weitere Minute kostet dann 29 Cent. Genau heißt es:

Der Kunde kann zu einer abgehenden Sprachverbindung eine zusätzliche Verbindung “joyn Kamera zuschalten” zu seinem Gesprächspartner aufbauen. In diesem Fall werden dem Kunden zwei Verbindungen berechnet bzw. wird die doppelte Anzahl von Freiminuten gezählt. Baut der Kunde zu einer ankommenden Sprachverbindung eine Verbindung “joyn Kamera zuschalten” auf, wird dem Kunden eine Verbindung berechnet bzw. wird die einfache Anzahl von Freiminuten gezählt

Ja, Joyn kann mehr als WhatsApp und Co. und natürlich ist die Anspielung auf den Lachkrampf in der Überschrift nur eine kleine Spitze meinerseits, aber ehrlich, die Preise für einen heutzutage fast schon selbstverständlichen Dienst, bei dem nicht mal alle Netzbetreiber mitmachen, sind doch ein schlechter Witz, oder? Ich hoffe wirklich, dass sich da bis zur Einführung von Joyn noch einiges dreht und man den Dienst in diverse Tarife bereits integriert.

Was denkt ihr, übersehe ich das unglaubliche Potential von Joyn und weiß diesen modernen Service nicht zu schätzen, oder ist er einfach eine Totgeburt?

Update

Die Telekom ist ziemlich angepisst, was man am Unterton gerade gegenüber der Quelle Teltarif im hauseigenen Blog auch nicht zu verstecken versucht. Um die Sache nicht nur einseitig zu beleuchten, packe ich natürlich das Statement der Telekom hier auch in den Beitrag. An meiner Einschätzung über das Gesamtprojekt Joyn ändert das nichts, aber das ist rein persönlich. Die genannten Punkte entschärfen oder rechtfertigen die Preise für Tarife ohne Daten/SMS-Flat natürlich kein Stück, für Smartphone-Nutzer mit Daten/SMS-Flat sind sie aber wichtig und positiv zu sehen.

  • Zunächst mal ist joyn kein Nachfolger für SMS und MMS. Joyn ist eine Weiterentwicklung dieser Dienste. SMS und MMS wird es auch weiterhin geben.
  • Alle Telekom-Kunden mit Internet-Tarifen (Complete, Call & Surf Mobil, Call Tarif mit Handy-Flat zum Surfen) werden die joyn-Funktionen „Chat“ und „Datei senden“ genauso ohne Zusatzkosten nutzen können, wie sie heute WhatsApp nutzen können. Unsere Erfahrung zeigt dabei: Wer keine Handy-Flat zum Surfen hat, nutzt in der Regel heute auch kein WhatsApp.
  • Tausende Kunden mit unserer SMS-Flat allnet werden joyn „Chat“ und „Datei senden“ darüber hinaus ebenfalls kostenfrei nutzen können. Anders als bei WhatsApp benötigen sie hier keine Handy-Flat zum Surfen.
  • Das Zuschalten der Kamera, also ein Videotelefonat, wird in Sprachtarifen mit einer Flat ohne weitere Zusatzkosten nutzbar sein. Ansonsten fällt für das gleichzeitige Zuschalten der Kamera eine normale Minute an.
  • Das bei joyn anfallende Datenvolumen wird nicht auf das im Tarif enthaltene Datenvolumen angerechnet werden. Joyn wird darüber hinaus auch bei einer Beschränkung der Bandbreite immer noch voll nutzbar sein.
Quelle teltarif

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp