Lingo Xtatic v2: Mobile 2.1 Soundbar im Test

Mobile Lautsprecher habe ich bereits einige angetestet, der letzte war dieser Tage erst der Nokia MD-11, welches ein kompakter und solider Mini-Lautsprecher ist. In eine andere Richtung geht der Lingo Xtatic v2, denn dieser ist etwas größer und bietet einige nützliche Funktionen zusätzlich an. Im Grunde ist das Gerät ein wahres Multitalent unter den mobilen Lautsprechern und ich muss ehrlich sagen, dass ich schwer angetan davon bin.

Optisch schaut der Xtatic v2 eher aus wie eine kleine Soundbar, was an sich passend ist, denn in der wichtigsten Disziplin kann das Gerät auf ganzer Linie überzeugen, nämlich mit dem Klang. Was aus der kleinen Kiste raus kommt, ist schwer zu glauben. Klare und auch recht laute Klänge, bei gerade mal 5 Watt Ausgangsleistung. Zudem kann man problemlos Bässe “erzeugen”, indem man den kleinen Speaker auf einen Resonanzkörper stellt.

Kommen wir mal zu den Dingen, welche den Lingo Xtatic v2 meines Erachtens von der Konkurrenz abheben. Mir gefällt besonders gut, dass man ihn autonom nutzen kann, da er sowohl einen Anschluss für verschiedene USB-Geräte wie Sticks oder Festplatten hat, als auch einen SD-Kartenslot sowie AUX-Eingang. Ich muss also die Musik (MP3 und WAV wird abgespielt) nicht direkt von meinem Handy o.ä. Gerät weitergeben, sondern packe diese einfach auf ein beliebiges Speichermedium. Eine Drahtlosverbindung unterstützt er allerdings nicht.

Auch ganz nett ist das Display, welches immer über die aktuelle Wiedergabe informiert bzw. Infos zu gewählten Funktionen anzeigt. Gesteuert wird das Gerät über 5 Tasten auf der Vorderseite, sowie einen kleinen Drehregler für die Lautstärke. An der rechten Seite befinden sich dann noch der AUX-In, ein Headset-Anschluss, sowie ein Mini-USB-Anschluss, um den Xtatic v2 zu laden.

Es ist zudem sowohl ein Radio, als auch ein Mikrofon integriert, letzteres ermöglicht die kleine Soundbar als Diktiergerät zu entfremden. Der Akku ist 1000 mAh stark und ein alter Bekannter, denn hier handelt es sich um den BL-5C, was einen Ersatzakku-Kauf zumindest erleichtern sollte. Die versprochene Laufzeit von 6 Stunden erreicht man leider nur, wenn man die Lautstärke auf Mittelmaß einstellt, ansonsten sind gute 4 Stunden möglich.

Über den Einsatz im Alltag kann man nicht meckern, sowhl im Bad auf der Waschmaschine, als auch auf dem Schreibtisch oder unterwegs am Notebook, das kleine Klangwunder konnte in der Praxis immer überzeugen. Die Weitergabe des Sounds an den jeweiligen Untergrund ist erstaunlich und lässt teilweise nicht vermuten, dass man da “nur” einen portablen Speaker hört.

Liednamen und Ordner auf externen Speichermedien werden angezeigt, ebenso wie die Spielzeit und das Dateiformat. Seit dem wir das Teil hier zum Testen hatten, war zum Beispiel unser Radio im Bad uninteressant. Einschalten, loslegen, mit sich herumtragen und wenn mal der Strom ausgeht, läuft er mit jedem x-beliebigem USB-Lader weiter.

Fazit

Unterm Strich bleibt zu sagen, dass der Lingo Xtatic v2 mit seinem Gewicht von knapp 280 Gramm, seiner Ausstattung und vor allem dem Preis von knapp 35 Euro der beste mobile Lautsprecher ist, den ich je in den Fingern hatte. Da können sowohl der Nokia MD-11, als auch die beliebten X-Mini-Speaker nicht mithalten.

Die Bedienung ist einfach, der Akku hat genug Puste, Speichermedien schluckt er direkt und der Klang überzeugt aufgrund der Größe und Bauform einfach. Ein kompakter 2.1-Speaker, den ihr euch bei Bedarf ruhig mal anschauen könnt.

Gewinnspiel

Die uDesigns Tech GmbH hat uns zwei Exemplare des Lingo Xtatic v2 für euch zur Verfügung gestellt. Dieses verlosen wir nun unter allen Kommentatoren. Über das Teilen des Gewinnspiels würden wir uns natürlich auch freuen. Wir möchten zwei ganz simple Dinge von euch wissen, die auch ein wenig als Feedback an den Hersteller dienen sollen:

Wo würdet ihr den Lingo Xtatic v2 einsetzen und was würdet ihr euch in Zukunft für Funktionen für solche mobilen Lautsprecher wünschen?

Das Gewinnspiel läuft bis Freitag den 03.02.12 um 22 Uhr, die Auslosung erfolgt dann am Wochenende wie immer über random.org. Pro Person und Kommentar mit gültiger Kontaktmöglichkeit gibt es ein Los. Viel Glück!

Update

Danke an alle, die mitgemacht haben. Gewonnen haben Suse und Marcel. In Kürze gibt es wieder etwas nettes zu gewinnen.

Teilen:
Folgen:

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Du bist hier: / / / / / / ...