Motorola Q1 2012: 8,9 Millionen verkaufte Geräte, davon 5,1 Millionen Smartphones

Pünktlich zum ersten Mai hat gestern auch Motorola seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2012 bekannt gegeben und den Start in das neue Jahr hätte man sich hier sicherlich besser vorstellen können. Mit 3,6 Milliarden Umsatz konnte man trotzdem keinen Gewinn erzielen und musste so einen Betriebsverlust von 121 Millionen Dollar hinnehmen. Motorola konnte 8,9 Millionen Geräte verkaufen, das ist ein leichter Rückgang zu den 10,5 Millionen Geräten im vierten Quartal 2011, welches jedoch erfahrungsgemäß auch das stärkste Quartal im Jahr ist. Von den 8,9 Millionen verkauften Geräten sind übrigens 5,1 Millionen Smartphones, damit liegt man aber meilenweit hinter Unternehmen wie Samsung oder Apple zurück. Einen Ausblick auf die kommenden Monate wollte man bei Motorola nicht geben und der Deal mit Google sei soweit auch durch, es liegt nur noch an China.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp