Apple

Nach großem iOS-Update: App-Abstürze häufen sich

Apple iPhone 6 (1)

Seit gestern Abend verteilt Apple iOS 9 und schaut man in die sozialen Netzwerke, dann gibt es dort nicht nur positive Meldungen. Wie so oft berichten auch viele Nutzer von Abstürzen ihrer beliebten Apps.

Mit diesem Thema hat sich auch Crittercism beschäftigt und festgestellt, dass die Rate im September bei iOS am höchsten ist. Zumindest war dies bei iOS 8 der Fall. Eigentlich logisch, denn auch wenn Entwickler ihre Apps mit der Beta schon Wochen früher testen können, so sind viele bis zum Release noch nicht fertig. Nicht selten kommen wichtige Updates erst Wochen später.

Doch nicht nur bei den Apps kann es zu Problemen kommen, auch beim OS selbst gibt es anfangs natürlich noch ein paar Kinderkrankheiten, die man in der Beta nicht gefunden hat. Das hat zu Folge, dass meistens nur wenige Tage nach dem Release ein kleines Update mit Verbesserungen folgt. So wie im letzten Jahr, wo allerdings genau dieses Update für viele fatal war.

iOS App Abstürze

Grafik: Statista

Man sollte hier vielleicht mal allgemein den Hinweis geben, dass es sich vor allem bei großen Updates wie iOS 7, iOS 8 und jetzt iOS 9 durchaus lohnt ein paar Tage zu warten, bis man aktualisiert. Wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte direkt auf iOS 9.0.1 warten, was mit Sicherheit bereits in Arbeit ist und noch vor iOS 9.1 in den nächsten Tagen nachgeschoben wird.

Ich finde der Ablauf hat in diesem Jahr aber sehr reibungslos stattgefunden, von ein paar nervigen Fehlermeldungen wegen überlasteten Servern bei Apple abgesehen. Ein paar Apps zicken bei mir noch rum, doch es trudeln auch nach und nach Updates rein und allgemein habe ich das Gefühl, dass iOS 9 etwas flotter als iOS 8 läuft. Vielleicht täusche ich mich da ja aber auch?

Hinterlasse deine Meinung

Hoch