Nexus 4: LG äußert sich zum LTE-Chip (Update)

Vor ein paar Tagen stellten die Jungs und Mädels bei iFixit fest, dass das Nexus 4 doch tatsächlich einen LTE-Chip verbaut hat. Spekulationen machten die Runde und am Wochenende tauchte dann ein Video auf, welches sogar noch demonstrierte, wie man den Chip relativ einfach aktivieren kann. LG hat sich jetzt gegenüber TechRadar zum LTE-Chip im Nexus 4 geäußert. Hier die offizielle Stellungnahme eines Pressesprechers des Unternehmens:

“Um die bestmöglichen Spezifikationen im Nexus 4 zu gewährleisten, hat LG den leistungsstarken Snapdragon-Prozessor von Qualcomm eingebaut, welchen man auch im Optimus G findet. Der Chip ist nur im Kombination aus Prozessor und dem Modem verfügbar und kann nicht separat eingebaut werden.”

Das Modem ist also LTE-fähig, man benötigt allerdings weitere Hardware-Elemente, um die Funktion auch tatsächlich zu nutzen. Ein Software-Update reicht hier nicht aus heißt es bei LG. Es wurde ja öfter spekuliert, dass Google und LG diese Funktion nachträglich hinzufügen werden. Das dürfte damit vom Tisch sein. Es ist aber wohl auch eine Kostenfrage. Es gibt allerdings noch einen weiteren Punkt: Neben einer Version mit 32 GB hat Google hier in ein paar Monaten noch Spielraum für ein weiteres Update des Nexus 4. Ein Nexus 4 LTE mit 32 GB halte ich durchaus für gar nicht mal so unwahrscheinlich.

Update

Wie ich eben bemerkt habe, ist die Info von LG sogar noch vor dem oben erwähnten “LTE-Trick” veröffentlicht worden. Mittlerweile wurde ja bestätigt, dass es in Kanada problemlos auf 2100 MHz funkt, ob dennoch Bauteile “fehlen”, welche die Empfangsstärke verbessern würden, ist allerdings noch unklar.

via phandroid quelle techradar

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp