Nexus 4: Superboot von MoDaCo verfügbar (Root)

Der Begriff MoDaCo müsste dem einen oder anderen schon aus den Zeiten des Nexus S oder Galaxy Nexus bekannt sein. Meist ist Paul O’Brien einer der ersten, der die Nexus-Geräte in den Händen hält, rootet und wenn er schon dabei ist auch gleich noch Dinge wie USB-Tastaturen auf dem Galaxy Nexus ermöglicht. Vor ein paar Stunden kam er nun mit dem so genannten Superboot für das Nexus 4 daher. Dies ist eine einfache Möglichkeit, das Nexus 4 zu rooten, ohne dabei den Speicher löschen, oder umständlich mit ADB hantieren zu müssen.

Bitte wie immer beachten, dass bei Dingen wie Root-Zugriff, Firmware flashen und dergleichen etwaige Garantie-Ansprüche erlöschen können!

Die nötigen Schritte sind ganz einfach:

  • Man lädt aus dem MoDaCo-Forum die Superboot-Datei herunter und entpackt sie
  • Das Nexus 4 in den Bootloader-Modus versetzen (Lautstärke laut und leiser gleichzeitig drücken und das Gerät einschalten. Warten bis das Bootloader-Menü erscheint)

Nun gibt es drei Optionen:

  • WINDOWS – superboot-windows.bat doppelt klicken
  • MAC – Terminal öffnen, in das Verzeichnis mit den heruntergeladenen Dateien wechseln und chmod +x superboot-mac.sh eintippen. Anschließend ./superboot-mac.sh eintippen
  • LINUX – Terminal öffnen, in das Verzeichnis mit den heruntergeladenen Dateien wechseln und chmod +x superboot-linux.sh eintippen. Anschließend ./superboot-linux.sh eintippen

Sollte euer Bootloader noch nicht entsperrt sein, müsst ihr ihn mit der folgenden Befehlsfolge entsperren (Achtung! Dieser Befehl löscht das Gerät!):

  • WINDOWS: fastboot-windows oem unlock
  • MAC: ./fastboot-max oem unlock
  • LINUX: ./fastboot-linux oem unlock

Den kompletten Vorgang könnt ihr auch noch einmal im MoDaCo-Forum nachlesen:

MoDaCo-Forum

Autor:

  • Teile diesen Artikel