Pebble: Multifunktionsuhr für iPhone und Android bricht vor Produktionsbeginn bereits Rekorde

Pebble, die Multifunktionsuhr für das iPhone und Android-Smartphones haben wir euch bereits dieser Tage vorgestellt und weil das Projekt so interessant ist und derzeit sämtliche Rekorde bricht, sei nochmal kurz darauf hingewiesen. Die Macher der Uhr wollten über die Plattform Kickstarter, die es ermöglich vor Produktionsbeginn eine Idee durch viele Nutzer finanzieren zu lassen, 100.000 Dollar einsammeln, um Pebble in einer ersten Serie zu bauen.

Heute am 20.04. steht man bereits bei sage und schreibe 5.418.385 (ja, richtig, über 5 Millionen!) gesammelten US-Dollar und hat damit alle Erwartungen übertroffen. Das Projekt schlägt dermaßen ein, wie es vorher keiner der Macher erwartet hat. Nachdem man den Zielbetrag von 100.000 Dollar in knapp 2 Stunden erreicht hatte und die erste Million nach 28 Stunden erreicht war, wird es die Uhr mit Sicherheit auch bald in den Einzelhandel schaffen. 

Doch was ist Pebble eigentlich genau? Die so genannte “SmartWatch” kann für mehrere Dinge genutzt werden, zum einen kann man sich damit ganz normal die Uhrzeit anzeigen lassen, zum anderen wird es auch ein SDK für Entwickler geben. Verbindet man Pebble mit dem Smartphone, dann werden Dinge wie eingehende Anrufe, SMS, Mails, Kalendereinträge, Nachrichten bei Facebook und Twitter oder auch das Wetter angezeigt.

Mit dem SDK haben Entwickler die Möglichkeit weitere Applikationen für Pebble zu entwickeln, zum Beispiel eigene Designs für Uhren, entsprechende Anwendungen zum Kontrollieren der Musik, für das Tracking der Laufstrecke und Aufzeichnen der zurückgelegten Strecke mit dem Fahrrad sind bereits in Planung. Die Uhr wird es in vier Farben geben, Weiß, Rot und Schwarz sind von Anfang an verfügbar und über die vierte Farbe entscheidet die Community.

Pebble ist mit Smartphones ab Android 2.3 und dem iPhone 3GS, 4 und 4S mit iOS 5 kompatibel und verfügt über ein Schwarz-Weiß E-Ink-Display, welches besonders lange Akkulaufzeiten ermöglicht. Weitere Informationen zum Pebble-Projekt bekommt ihr auf der Webseite von Kickstarter oder in nachfolgendem Video.

via giga

Autor:

  • Teile diesen Artikel