quadocta gemini header

Quadocta Gemini: iPad-Case im Test

Cases für das iPad und andere Tablets, sowie für Smartphones, gibt es zuhauf. Vor kurzem habe ich vom Hersteller Quadocta eine Hülle für mein iPad 2 zum Test bekommen. Quadocta bietet dabei verschiedenste Cases für iPhones, iPads, MacBooks und auch das Samsung Galaxy S3 an, die hochwertig sein sollen, teilweise auch sehr kostspielig und zum Teil aus exotischen Materialien gefertigt sind. Für diesen Text habe ich mir ein Case aus dem mittelpreisigen Segment ausgesucht – genauer gesagt das Gemini, das es für das iPad 2 und iPad 3 gibt und aus Leder gefertigt wurde. Das sollte einen guten Richtwert für die generelle Qualität der Cases geben, denke ich.

quadocta gemini 01

Das Gemini fühlt sich nach dem Auspacken dem Preis entsprechend sehr wertig an. Das Material ist fest und griffig, sodass das iPad nicht aus Versehen aus der Hand rutschen sollte, wenn man mal nicht aufmerksam ist – bislang bevorzugte ich deswegen übrigens eher dickere Cases. Ich war also bereits am Anfang relativ überzeugt davon, dass die geringe Dicke dahingehend kein Problem darstellen sollte, was sich während der Testzeit auch bewahrheitete.

Ein Problem musste ich direkt zu Beginn jedoch feststellen: Die seitlichen Nähte und Ränder fühlten sich verhältnismäßig scharfkantig an und liegen daher zunächst etwas unbequem in der Hand. Es hat bei mir einige Tage gedauert, bis das Material durch die tägliche Benutzung sozusagen etwas nachgegeben hat und die Kanten nun angenehmer zu fassen sind.

quadocta gemini 08

Im Vergleich zum Apple-Original sind die bekannten Faltmöglichkeiten bei diesem Case ebenso gegeben, sodass das Tablet mit etwas Kreativität in einigen verschiedenen Positionen aufgestellt werden kann. Das Ausprobieren macht durchaus Spaß, wobei man dann und wann aufpassen sollte, dass die Position auch stabil ist und das Tablet mit einem lautem Knall nicht einfach in sich zusammenfällt.

Neben Handlichkeit, Formfaktor und Funktionalität ist der vierte wichtige Punkt eines Cases natürlich vor allem auch der Schutzfaktor. Das Case punktet hier, im Gegensatz zum Original von Apple, schon einmal mit einem Rundumschutz. Glücklicherweise scheint das Material, trotz der geringen Dichte, auch recht widerstandsfähig zu sein. Ich muss dazu sagen, dass ich mit meinem iPad 2 relativ sorglos umgehe, sodass es z.B. auch ab und an einfach mal von der Bettkante auf den Boden fällt und auch schon ein paar wenige Schrammen das Gerät verzieren. Mit diesem Case ist mir das Tablet tatsächlich ein Mal vom Schreibtisch auf den Boden gefallen – Schäden gab es jedoch keine, was mich sehr positiv stimmt.

quadocta gemini 03

Insgesamt muss ich also sagen, dass ich vom Quadocta Gemini durchaus sehr angetan bin. Es ist dünn, liegt gut in der Hand, wurde mit wertigen Materialien gefertigt und fühlt sich aufgrund der verwendeten Materialien einfach gut an an. Funktionalität und Schutzfaktor sind ebenfalls (zumindest natürlich bis zu einem gewissen Grad) gegeben, sodass ich die aktuell rund 60 Euro, die man speziell für dieses Modell zahlt, für angemessen halte.

Quadocta Gemini für das iPad

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Amazon Cyber Monday Woche 2014