Raikko Evolution Lautsprecher

Raikko Evolution Lautsprecher Testbericht

Vor ein paar Tagen wurde im Test des Samsung Bluetooth-Lautsprechers DA-F60 nach dem Raikko Evolution gefragt. Dieser Lautsprecher wird mit dem Motto Sound & Energy 2 Go vertrieben. Ich habe nicht lange gefackelt und kurze Zeit später traf er auch schon hier ein und ich konnte ihn in den letzten Tagen in Ruhe ausprobieren.

Lieferumfang

Raikko Evolution IMG_4172

  • Lautsprecher selbst
  • Samt-Tasche
  • Netzteil mit USB-Ausgang
  • USB-Ladekabel
  • Klinkenstecker-Kabel
  • Adapter-Kit zur Aufladung unterwegs

Wichtige technische Details

  • Gewicht: 330g
  • Maße: 177 x 51 x 63 mm
  • Musikleistung: 2×3 Watt
  • Akku: 5000 mAh bei 3,7 V Li-Poly-Akku
  • USB-Ausgang: 1 A
  • Anschlüsse: Micro-USB (Aufladung), USB (Ausgang), 3,5mm Klinke, Bluetooth

Der Raikko Evolution ist sehr gut verarbeitet und kann in drei verschiedenen Farb-Varianten geordert werden. Dabei bleibt das Grundgerüst schwarz, und der in meinem Fall rote Streifen kann in weiß oder ebenso schwarz ausgewählt werden. Der Lautsprecher besitzt einen 5000 mAh Akku und kann damit Endgeräte wie iPhone, Android-Smartphone oder dergleichen auch mobil wieder mit Energie versorgen. Der Energiestand wird per Knopfdruck über vier blaue LEDs angezeigt. Für die Stereo-Beschallung sorgen zwei Lautsprecher mit robuster Kevlar®-Membran.

Raikko Evolution IMG_4151

Oben auf dem Lautsprecher sind drei Knöpfe angebracht. Einmal ein + und – um die Lautstärke zu erhöhen oder den nächsten Titel auszuwählen und ein BT-Knopf für die Herstellung der BT-Verbindung. Abgesehen davon gibt es noch einen Reset-Knopf und ein Mikro für die integrierte Freisprechfunktion. Eine LED zeigt die Betriebsbereitschaft an. Die LED und der Reset-Knopf sind vertieft montiert, so dass sie nicht im täglichen Betrieb stören.

Raikko Evolution IMG_4157

An der Seite ist ein USB-Anschluss angebracht, um über das beigelegte mannigfaltige Adapter-Kit auch unterwegs noch Smartphones etc. aufladen zu können.

Raikko Belegung

Im Adapter-Kit befinden sich Stecker für die gängigsten Geräte.

  • Mini-USB
  • Micro-USB
  • Apple-Stecker (alt)
  • Samsung D800
  • Nokia Mini
  • Samsung G600

Ebenfalls an der Seite befindet sich eine Anzeige für den Akkustand. Vier blaue LEDs leuchten auf Knopfdruck und zeigen den Status des Akkus an. Dazu ist an dieser Seite auch noch ein Klinkenstecker-Anschluss und der Power-Button verbaut. Der integrierte 5000 mAh Akku hält wirklich gut durch. Ich habe mein HTC One (2300 mAh Akku) komplett aufgeladen. Wie wir alle wissen, wird bei einer solchen Akkuladung immer mehr vom Energiespender abgezogen. Dennoch blieb danach noch genügend Energie (ca. 1.5 LEDs) über, um den kompletten Abend noch Musik via Bluetooth abzuspielen. Zwei volle Ladungen des Handys wären vermutlich nicht möglich gewesen, aber das ist ja auch nicht Sinn und Zweck, denn der Evolution ist primär immer noch ein Lautsprecher.

Sound

Wo wir gerade bei “Lautsprecher” sind, der Evolution kann wahlweise via Klinkenstecker oder via Bluetooth gefüttert werden. NFC, welches zur einfachen Kopplung verschiedener Geräte via Bluetooth gedacht wäre, ist leider nicht in den Brüllkasten integriert. Die Lautstärke ist egal ob via Klinke oder Bluetooth gefühlt gleich laut. Allerdings finde ich die Qualität der abgespielten Musik via Klinkenstecker besser, als gestreamt über Bluetooth. Ich habe meine aktuell im Haus befindlichen Speaker gegeneinander antreten lassen und mit dem Mikrofon (t.bone SC440) aufgezeichnet. Das Ergebnis könnt ihr euch in der folgenden Auflistung anhören:

Zum Sound selbst würde ich sagen, dass der Evolution ordentlich Mucke abgibt. Höhen und Mitten klingen gut. Beim stark aufgedrehten Bass kommt die Kevlar-Membran etwas ins Straucheln. Dies dürfte vermutlich an der Größe des Speakers liegen. Bei normaler Lautstärke steht dem Musikgenuss aber nichts im Wege.

Und sonst noch?

  • Der Lautsprecher kann auch als Freisprecheinrichtung genutzt werden. Dafür ist extra noch ein Mikrofon verbaut
  • Im Gegensatz zum IconBit PSS990BT kann der Raikko Evolution das abspielende Handy aufladen UND zeitgleich abspielen.
  • Musik wird über Bluetooth mittels A2DP gestreamt
  • Die Akkulaufzeit ist wie immer schwierig zu bewerten. Lässt man beispielsweise die Musik nur über Klinke und in moderater Lautstärke laufen, so wird die reine Abspieldauer vom Hersteller mit 24h angegeben. In knapp einer Woche Test habe ich verschiedene Szenarien durchgespielt und sofern ich den Evolution nicht genutzt hatte, um noch eines meiner Smartphones aufzuladen, wurde die Zeit durchgehalten. Das Kästchen hat immerhin 5000 mAh!

Fazit

Mir persönlich gefällt der Preis in Verbindung mit dem Lieferumfang und der Optik sehr gut. Für aktuell knapp 79,- EUR bekommt man nicht nur einen stylischen Lautsprecher, sondern auch noch das Adapter-Kit beigelegt. Die 5000 mAh genügen locker, um über den Tag Musik zu hören und nebenbei noch dem Handy einen Energieschub zu verpassen. Es gibt sicher klanglich bessere Alternativen, diese pegeln sich aber auch deutlich über den veranschlagten 79,- EUR ein.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp