Samsung Galaxy Nexus: Nicht alle Geräte erhalten Updates von Google

In letzter Zeit gab es mächtig Verwirrung um die Sofwtareversionen und die Updates für das Samsung Galaxy Nexus. Fakt ist, dass nicht alle verkauften Geräte von Google direkt aktualisiert werden. Einige können nämlich auch von Samsung oder von den Netzbetreibern Updates erhalten. Dies ist meines Erachtens eine richtig miese Sache und entstellt den Begriff “Nexus” grundlegend.

Es gibt nun eine einfach Möglichkeit zu erkennen, ob man ein Gerät mit der Bezeichnung “yakju” hat und somit Updates direkt von Google erhält, oder eben nicht. Dazu müsst ihr einfach folgende App installieren und diese starten. Es sei dazu gesagt, dass ich auch ein Media Markt-Gerät hatte, auf dem Samsung-Software drauf war, dieses aber mit der Google-Firmware geflasht habe und somit das offizielle Google-Update problemlos erhalten habe. Es ist also möglich, es auf yakju und somit die original-Google-Software sowie Bezeichnung “umzuflashen”.

Es sind wohl auch Geräte die mit der Bezeichnung “yakjuwx” sowie “yakjusc” unterwegs, die Updates nicht direkt von Google erhalten, sondern von Samsung. Derzeit ist unklar, wo genau welche Geräte verkauft wurden und ich konnte auch sonst keine weitere Quelle finden, welche da eine sichere Aussage machen kann. Daher, einfach mal mit der App testen und Feedback hinterlassen. ;)

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp