Samsung Galaxy Note 3: Gleiches Design wie beim Galaxy S4

samsung_galaxy_s4_header

Bis zur IFA 2013 und der möglichen Ankündigung des Samsung Galaxy Note 3 sind es zwar noch gut vier Monate hin, aber das Smartphone macht trotzdem schon seit mehreren Wochen seine Runden in der Gerüchteküche und sorgt dort für Aufmerksamkeit. Das hat aber auch einen guten Grund, denn es war immer wieder die Rede von einem gebogenen Display und dann auch von einem hochwertigen Gehäuse aus Aluminium. Es war die Rede von einer neuen Design-Sprache von Samsung, das Note 3 sollte den Anfang machen und hätte damit einen ähnlich, wenn nicht sogar fast schon wichtigeren Status als das Flaggschiff der Galaxy-S-Reihe erhalten.

Eine der wichtigsten Quellen war und ist SamMobile, die ihre Aussagen der letzten Wochen heute weitestgehend revidieren. Genau genommen war ein solches Gerät schon geplant, hat jetzt aber eine Absage von Samsung erhalten. Samsung soll noch nicht in der Lage sein, bei der nächsten Generation des Note Aluminium-Materialien zu verwenden und wird daher auf die gleiche Optik wie beim S4 und Plastik in Kombination mit Aluminium-Optik setzen. Die Ausstattung wird natürlich auf einem aktuellen Stand sein und vielleicht auch neue Standards setzen, aber die gewünschte Optik wird man zum Zeitpunkt im September wohl noch nicht produzieren können.

Ich möchte jetzt wirklich keine allgemeine Diskussion lostreten, immerhin gibt es ja auch genügend Anhänger von diesem Design, doch Samsung scheint damit ja selbst auch nicht ganz zufrieden zu sein. Und Hersteller wie HTC (One), Nokia (Lumia 925) und natürlich Apple (iPhone 5) zeigen momentan eben, wie es geht. Wer also auf Samsung-Hardware und Software setzt und ein Gerät mit einer solchen Optik und Verarbeitung haben möchte, muss also wohl noch bis 2014 warten, oder sollte sich vielleicht auch bei der Konkurrenz umschauen. Ich würde zum Beispiel das One dem S4 vorziehen.

quelle sammobile

Autor:

  • Teile diesen Artikel