Samsung Galaxy S4: Präsentation im März und Marktstart im April

samsung_galaxy_s4_schriftzug

Die vierte Generation des Samsung Galaxy S dürfte eines der meist erwarteten Smartphones in diesem Jahr werden, denn das Flaggschiff der Südkoreaner genießt mittlerweile einen guten Ruf und verkauft sich prächtig. Kein Wunder also, dass die Gerüchteküche zum Galaxy S4 bereits brodelt und immer mal wieder neue Meldungen auftauchen. Heute gibt es mal wieder Neuigkeiten von SamMobile, die in den letzten Tagen recht aktiv an den Gerüchten rund um Samsung beteiligt sind, aber auch eine ganz gute Trefferquote haben. Intern wird die nächste Generation anscheinend unter dem Codenamen Altius (J) entwickelt, im Dezember machte das Gerät noch als Projekt J seine Runden im Netz. Doch der interne Name spielt ja eigentlich keine große Rolle, die offizielle Bezeichnung ist viel wichtiger und hier soll sich Samsung wenige Monate vorher immer noch nicht sicher sein.

Die konkrete Bezeichnung lautet mittlerweile GT-I9500, ob das Smartphone allerdings als Galaxy S4 auf den Markt kommen wird ist unsicher. In Korea steht die Zahl 4 nämlich für Unglück. Ob man deswegen direkt eine Zahl überspringen oder vielleicht auch eine ganz andere Bezeichnung nehmen wird lässt sich momentan schwer abschätzen. Das Samsung Altius soll jedenfalls in Schwarz und Weiß auf den Markt kommen und schon in der 16. Kalenderwoche erhältlich sein, welche wiederum am 15. April 2013 beginnt. Zur Erinnerung: Das Galaxy S3 wurde Anfang Mai auf einem Event vorgestellt und war wenige Wochen später dann auch im Einzelhandel verfügbar.

Passend dazu könnte es Ende März ein spezielles Unpacked Event von Samsung geben, welches momentan schon fleißig (von Samsung USA) geplant wird, aber natürlich noch nicht offiziell angekündigt wurde.

Laut SamMobile soll das Gerücht über kabelloses Aufladen echt sein, hoffen wir allerdings, dass Samsung das Feature nicht so stiefmütterlich wie bei der aktuellen Generation behandeln wird. Die Quelle spricht von einem Wireless Charging Kit “wenige Monaten” nach der Verfügbarkeit des Smartphones. Der Akku soll 2600 mAh stark sein und hätte damit 500 mAh mehr als das Galaxy S3. Des weiteren steht auch der neue Exynos5 mit acht Kernen und ein 4,99 Zoll großes Amoled-Display mit 1080p-Auflösung auf dem Plan. Über die Ausstattung mache ich mir allerdings keine Gedanken, diese wird wieder auf dem Stand der Zeit sein und sicherlich auch Maßstäbe setzen. Interessant wird es bei der Matrialwahl. Das ist einer der wenigen Kritikpunkte, welche sich Samsung in den letzten Jahren anhören musste und vielleicht wird man mit der vierten Generation des Galaxy S ja endlich mal etwas ändern.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp