Samsung Galaxy S4 Zoom

Samsung Galaxy S4 Zoom: Unser erster Eindruck

Samsung Galaxy S4 Zoom

Nachdem das Samsung Galaxy S4 Zoom Mitte Juni offiziell vorgestellt wurde, liegt mir nun ein Testgerät vor und ich kann euch ein paar erste Eindrücke vermittelt, bevor es sich anschließend im Alltag bewähren muss. Im Gegensatz zur Galaxy Camera hat man beim Galaxy Zoom wirklich vom Start weg ein vollwertiges Android-Gerät mit LTE, 3G und allem drum und dran. Das klingt erstmal ganz reizvoll, erweist sich aber schnell als nicht ganz so toll, wie es klingt, denn das Kamera-Smartphone liegt egal wie man es hält immer ungünstig in der Hand.

Samsung Galaxy S4 Zoom (9)

Der Akku wird an der Unterseite eingelegt, es gibt eine extra Taste zum Auslösen mit mäßigem Druckpunkt. Ein Stativgewinde ist ebenso vorhanden wie die üblichen Buttons für Power und Lautstärke. Wertig im klassischen Sinne ist das S4 Zoom nicht, es wirkt aber recht massiv und ist hervorragend verarbeitet. Die Software ist, bis auf die Kamera-Funktionen, übliche angepasste Android-Kost von Samsung, wie man sie bereits kennt. Kann man gut finden, muss man aber nicht. Mir ist sie weiterhin einen Tick zu bunt. Es läuft alles flott, Ruckler sind mir nicht untergekommen, das passt also. Sonst unter anderem an Bord:

  • Android 4.2.2
  • 1,5 GHz Dual-Core-Prozessor
  • 8 GB interner Speicher + microSD-Slot
  • 12,7 cm (4,3 Zoll) HD Super AMOLED Display, 540 x 960 Pixel
  • 16,0 Megapixel Kamera, 1,9 Megapixel Frontkamera, Xenon-Blitz, Fotolicht
  • WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, UMTS, LTE, NFC

Samsung Galaxy S4 Zoom (12)

Die Linse ist natürlich eines der wichtigsten Bauteile, diese löst mit 16 Megapixel auf (BSI CMOS Sensor 1/2,3, 24-240 mm, F3.1-F6.3) und bietet einen 10-fachen optischen Zoom an. Ich habe mal aus der Kalten heraus jede Menge Fotos geschossen, ohne besondere Einstellungen, sondern einfach mal probiert, was das Zoom mir so anbietet. Die Qualität ist durchaus brauchbar, aber nicht überragend. Der Zoom gefällt und auch die Makros sind ganz nett anzusehen. Leider gibt es häufiger mal ein sichtbares Rauschen. Eine nette Sache ist auf jeden der verbaute Xenon-Blitz.

Unsere S4 Zoom Testaufnahmen bei Google+

Samsung Galaxy S4 Zoom (2)

Natürlich gibt es auch spezielle Softwarefunktionen wie zum Beispiel den Zoom Ring, der die Bedienung erleichtern soll oder eine Funktion zum schnellen Teilen von Fotos. Das habe ich mir bereits kurz angeschaut, soweit funktioniert das alles, ist aber meines Erachten eher eine nette Spielerei. Über das Display war ich mit den Einstellungen immer schneller.

Samsung Galaxy S4 Zoom (6)

Ein erstes kurzes Fazit kann ich bereits ziehen, wobei sich dass natürlich im Alltag noch ändern kann. Das Samsung Galaxy S4 Zoom ist deutlich mehr Kamera, als Smartphone und das, obwohl es eigentlich sämtliche Smartphone-Funktionen bietet. Das liegt für mich eigentlich fast nur an der Bauart. Während die Form fürs Fotografieren erstklassig geeignet ist, bereitet das Gerät bei der Nutzung als Smartphone kaum Freude. Es liegt unschön in der Hand, es ist recht schwer und dadurch gestalten sich längere Telefonate eher nervig, zudem ist ein Transport in der Hosen- oder Hemdtasche ungünstig.

Aber: Ich gehe offen an dich Sache ran und lasse mich gerne von der (aktuell ca. 444 Euro teuren) Android-Knipse überzeugen. Eventuell spielt sie ihre Stärken in anderen Situationen aus.

Falls ihr Fragen zum Samsung Galaxy S4 Zoom habt, dann zögert nicht, diese in die Kommentare zu packen!

Samsung Galaxy S4 Zoom (7)

DruckenAutor: