Samsung

Samsung Galaxy S7 (Edge) kommt mit Adapter für USB on-the-go

galaxy s7 on the go

Die beiden neuen Samsung-Smartphones enthalten im Lieferumfang erstmals auch einen passenden Adapter, um USB-Sticks und weitere Peripherie über micro USB zu verbinden.

Die Unterstützung von USB otg von Android-Smartphones ist gefühlt zwar etwas in Vergessenheit geraten, dennoch stellt das einfache Verbinden von Speichermedien teilweise eine sehr praktische Möglichkeit dar. Auch Mäuse, Tastaturen und sogar der Adapter für XBox-Controller oder kabellose Headsets werden von vielen Geräten erkannt, als würden sie am PC angeschlossen werden.

Eine Smartphone-Serie welche den USB on-the-go-Standard bereits seit einiger Zeit unterstützt sind die Samsung-Flaggschiffe. Bereits das Galaxy S2 erlaubte das bequeme Anschauen und Bearbeiten von extern gespeicherten Inhalten und beim S7 bietet sich ebenso die Möglichkeit. Neu ist jedoch, dass der entsprechende Adapter bereits im Lieferumfang enthalten ist.

With the supplied USB connector (On-the-Go Adaptor), you can transfer data from other mobile devices or connect USB peripheral devices, such as mouse and keyboard, to your device.

Diese Gewissheit herrscht nun durch das Handbuch des Galaxy S7 Edge, welches noch vor der Veröffentlichung auf Samsungs Website entdeckt wurde. Dieses ist wie Phandroid berichtet zwar eigentlich für die Betrachtung auf dem Smartphone gedacht, jedoch auch vom PC aus unter diesem Link abrufbar.

Einen eigenen Abschnitt „USB connector“ spendiert man diesem Punkt in der Anleitung und weist darauf hin, dass bestimmte Hardware (wie stromhungrige Festplatten) möglicherweise inkompatibel mit dem S7 sind. Im Absatz „Transferring data from your previos device“ ist zusätzlich die Rede von einer neuen Software zur Datenmigration.

Die zweite Möglichkeit: Kabellose Übertragung

Die zweite Möglichkeit: Kabellose Übertragung

Mit „Smart Switch“ können die Daten des alten Telefons entweder per Kabel über besagten Adapter oder wahlweise auch drahtlos auf die neue Errungenschaft übertragen werden. Welche Daten genau auf diesen Weg übernommen werden, wird nicht geklärt, für App-Inhalte dürfte es jedoch beispielsweise schlecht aussehen.

via AAS

Produktempfehlung

Hinterlasse deine Meinung

Hoch