Serca für Android: Holo-Twitter-App mit innovativen Konzepten

Nachdem sich die beinahe eskalierte Situation um Holo-Twitter-Apps für Android in letzter Zeit etwas beruhigt hat, heizen wir das Ganze mal wieder ein wenig an und stellen die nächste App vor. :D Nein, “anheizen” ist natürlich nicht unser Ziel. Die App “Serca” will ich euch trotzdem mal vorstellen, da sie zuletzt erst in Version zwei veröffentlicht wurde und auch ein paar nette Aspekte mitbringt.

Auf den ersten Blick sieht Serca nicht viel anders, als all die anderen Holo-Clients aus. Man hat im Kern die Streams für Timeline, Erwähnungen und Nachichten, sowie die Möglichkeit, über eine Sidebar Listen und Profile etc. aufzurufen. Interessant wird es zunächst durch den großen Button unten rechts, der einen verschiedene Befehle ausführen lässt: Man kann Retweets einsehen, neue Tweets verfassen und mehr.

Noch einmal interessanter wird es vor allem aber dann, wenn man einen Tweet an der gepunkteten Fläche jeweils unten links anpackt. Dann nämlich erscheint ein neues Menü, dass z.B. Zitieren, Retweeten, Favorisieren, Antworten und mehr ermöglicht. Gerade diese Option vereinfacht die Bedienung enorm, da man nun beispielsweise nicht mehr viele Funktionen in vergleichsweise wenig Platz drängen muss, sondern diese freier über den Bildschirm verteilen kann.

Auch andere Aspekte, wie Performance und Optik, wissen zu überzeugen und so ist Serca bestimmt mal einen Blick wert. Die App baut übrigens auf dem Open-Source-Code von Twidere auf, was man z.B. daran merkt, dass Serca nach der Installation den Namen “Twidere” hat. Seltsam ist das auf jeden Fall, den guten Konzepten der App tut das aber keinen Abbruch.

Danke Daniel!

Autor:

  • Teile diesen Artikel