Snakeberry: Webradio mit Raspberry Pi und Android-App

Snakeberry (3)

Es ist ein Weilchen her, da habe ich mir mal zum Spielen einen Raspberry Pi zugelegt und euch vorgestellt. Dieser kleine aber günstige Computer hat mir schnell gezeigt, dass ich weder die Zeit noch den Nerv habe mich mit ihm auseinander zu setzen. Ambitionen waren freilich da, aber manchmal mangelt es mir an Konstanz und KnowHow. Ganz anders ist da der Entwickler Bruno Hautzenberger.

Bruno hat sich ebenfalls einen Pi zugelegt und damit ein kleines Projekt gestartet und auch vollendet, welches ich euch hier heute vorstelle. Das ganze hört auf den Namen “Snakeberry” und macht aus eurem Raspberry Pi ein Webradio. Damit das ganze auch noch bequem zu managen geht, hat der Bruno auch direkt noch eine Android-App dazu programmiert, über welchen ihr den Webradio-Dienst auf eurem Pi steuern könnt.

Snakeberry (1)

Die App kommt ganz ohne Konfiguration aus und erkennt alle Snakeberry’s in eurem Netzwerk. Doch nicht nur diverse Webradios könnt ihr wiedergeben lassen, sondern der Pi bekommt mit Snakeberry in naher Zukunft auch eine Spotify-Anbindung. Zusätzlich stellt Bruno für seinen Webservice auch die passende API zur Verfügung, damit der geneigte Entwickler auch auf jeder anderen Plattform eine Fernbedienungs-App schreiben kann. Wer diesen tollen Dienst nutzen möchte, der braucht einen Raspberry Pi mit einer entsprechend installierten Distribution, den Snakeberry Dienst und wie bereits beschrieben die Android-App dazu.

Künftig stehen auch noch weitere Ideen auf der Liste des Entwicklers wie zum Beispiel DLNA-Integration und die Unterstützung für Protokolle wie Airplay. Außerdem soll es eine Integration von Podcasts oder Streams geben.

Snakeberry (2)

Damit wird Snakeberry zu einem kompletten Beschallungsserver für kleinstes Geld, denn der Raspberry Pi dazu kostet je nach Ausstattung rund 50 Euro. Wer mehr darüber erfahren möchte, sollte sich den Artikel von Bruno oder das entsprechende Wiki anschauen. In diesem findet ihr alles, was es braucht um aus eurem Pi ein Snakeberry zu machen. Außerdem ist die Grundidee des Snakeberry auch, ein offenes Ende zu haben. Das bedeutet, dass jeder der möchte weitere Services in Snakeberry integrieren kann und den Player somit um weitere Features bereichern kann. Damit ihr einen Eindruck davon bekommt, wie sich das ganze gestaltet, empfehle ich euch noch folgendes Video dazu.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp