Sony Xperia S wird wieder aus dem AOSP entfernt

Wie auf sonymobile zu lesen ist wurde das Sony Xperia S wieder aus dem Kreise der Geräte im AOSP entfernt. Erst vor ein paar Monaten wurde es dort aufgenommen und zeigte in einem Video auch schon Fortschritte. Der Bootvorgang klappt, SD-Karte wurde erkannt und auch das W-Lan konnte genutzt werden. Für das Modem und die Audio-Funktion wurden aber proprietären Dateien genutzt, welche aber aus lizenztechnischen Gründen nicht ins AOSP passen.

Noch einmal zur Auffrischung, für alle die nichts mit dem Begriff AOSP anfangen können:

AOSP steht für “Android Open Source Project“. Android ist quelloffen und kann von der Community, den Herstellern bzw. Entwicklern beliebig angepasst und verändert werden, die Systemversion, welche aber Google herausgibt kommt ohne jegliche Modifikationen daher. Es ist sozusagen ein “Android von der Stange”, wie es auf Geräten der Nexus-Serie zum Einsatz kommt. Ein AOSP-ROM oder AOSP-App basieren also auf dem Ur-System von Google.

Das Xperia S soll aber weiterhin über Github von SONY unterstützt zugänglich sein. Ich finde das ganze sehr schade. So schnell wie die ganze Sony-AOSP-Geschichte losging ist sie nun auch schon wieder zu Ende. Hoffen wir, dass der Weg über Github ebenso interessant bleibt und von den Devs angenommen wird.

via computerbase quelle sony

DruckenAutor: