Zopo plant Smartphone mit SailfishOS

  • Veröffentlicht am 29. Juli 2013 von Tigerbaby unter Hardware
Das ist ein Leserbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

jolla-smartphone-05

Der junge, hier in Europa praktisch völlig unbekannte chinesische Smartphone-Hersteller Zopo, dessen Europahauptsitz in Kiel liegt, hat verkündet, dass sie ein Smartphone mit dem Sailfish OS für Indien planen.

Damit wäre nach Jolla, dem Hersteller des Open-Source-Betriebssystems und ersten Sailfish OS-Smartphone, ein weiterer Hardwareanbieter im Geschäft. Ein Sprecher von Zopo sagte der indischen Webseite The Mobile Indian, man arbeite an einem Gerät auf Basis von Sailfish OS und werde es bald in Indien einführen.

Weiter wurden von Zopo die inzwischen bekannten Vorteile von Sailfish hervorgehoben. Dies sind unter anderem unkompliziertes Multitasking, das dem Nutzer erlaubt, direkt vom Homescreen aus auf die verschiedenen laufenden Apps zuzugreifen und Anrufe anzunehmen oder Musik anzuhalten, ohne in die App wechseln zu müssen. Für die Neulinge hier gibt es ein Video, das Sailfish OS gut veranschaulicht.

Auch wenn Zopo kein bekannter Smartphone-Hersteller ist und das Gerät auch nur für Indien geplant hat, so ist es erfreulich zu vernehmen, dass sich etwas tut. Indien bietet einen riesigen Markt und ein günstiges Sailfish OS-Smartphone hat gerade dort gute Chancen, sich gut zu verkaufen. Dies ist damit zu begründen, dass die traditionellen Nokia-Geräte in Indien nach wie vor beliebt ist und Sailfish OS ist bekanntlich die Weiterentwicklung des Nokia-Betriebssystems MeeGo.

DruckenAutor: Tigerbaby

Beachte bitte:

Das ist ein Leserbeitrag. Bleibe fair und sachlich in den Kommentaren.