smartphones_header

Windows 8 und Windows Phone mit knapp 8 Prozent Marktanteil

smartphones_header

Heute gibt es gleich zwei Meldungen zum Marktanteil der beiden Betriebssysteme von Microsoft, auch wenn man diese getrennt beobachten muss. Los geht es mit den aktuellen Daten von Net Applications, die sich die Verteilung von Windows, Linux und Mac angeschaut haben. Ungewöhnliche Veränderungen gibt es hier natürlich nicht, doch Windows 8 hatte im August wohl ein Hoch und konnte seinen Anteil weltweit auf 7,4 Prozent erweitern. Damit hat die neue Version jetzt einen größeren Anteil, als alle Versionen von Mac kombiniert. Windows 7 ist aber noch immer die dominante Plattform und wird es wohl auch eine ganze Weile bleiben. XP verliert so langsam.

desktop_verteilung

Weiter geht es mit Windows Phone, denn Kantar Worldpanel ComTech hat sich die Verteilung der mobilen Oberflächen angeschaut und hier gibt es die ein oder andere Überraschung. Zum einen scheint iOS, von China abgesehen, wieder ein bisschen zugelegt zu haben, aber vor allem Windows Phone, ebenfalls von China abgesehen, wo Android der klare Gewinner ist, kann mit dem Wachstum in Europa durchaus sehr zufrieden sein. Mit 8,2 Prozent ist das ein neuer Rekord. Eine ähnliche Entwicklung gibt es in Australien und Mexiko. In den USA stagniert Microsoft aber weiterhin und konnte mit 3,5 Prozent seinen Marktanteil nur um 0,5 Prozent verbessern.

So richtig bergab ging es in letzter Zeit für Symbian, deren Marktanteil man getrost ignorieren kann. Sogar in Mexiko, wo das OS 2012 mit fast 25 Prozent noch sehr stark war, ist der Marktanteil auf 7,3 Prozent gefallen. Und in einem Jahr wird auch dort niemand mehr mit einem Symbian-Boliden rumlaufen. Nicht ganz so schlimm, aber alles andere als rosig sieht es bei BlackBerry aus, die den dritten Platz wohl vorerst an Windows Phone und Microsoft, beziehungsweise Nokia, abgeben müssen. Die aktuelle Entwicklung überrascht jetzt nicht wirklich, spannend wird es dann, ob Windows Phone seinen Marktanteil in Zukunft weiter ausbauen kann.

smartphone_verteilung

via tnw wmpu