Acer Aspire Switch 10 und Aspire Switch 10E offiziell vorgestellt

acer_logo_header

Im Rahmen des eigenen Events in New York hat Acer am gestrigen Abend unter anderem zwei neue Windows-Convertibles vorgestellt, die die Aspire Switch Serie erweitern. Während sich das Aspire Switch 10E in der Einsteiger-Klasse ansiedelt, richtet sich das Aspire Switch 10 an diejenigen, die auf ein hochwertiges Design bestehen.

Acer Aspire Switch 10E

Das Acer Aspire Switch 10E wird in Acers Portfolio zukünftig den Einstieg in die Welt der Windows-Convertibles bilden und soll dabei unter anderem mit seinem bunten Polycarbonat-Gehäuse überzeugen. Das Display des 10,1 Zoll großen Tablets löst hierbei mit 1280 x 800 Pixeln auf, als Prozessor kommt ein Intel Atom Z3735F Quad-Core zusammen mit 1/2 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz.

Der erweiterbare interne Speicher des Geräts misst je nach Modell 32 oder 64 GB, zudem soll es auch hier Versionen geben, die über eine in das Tastatur-Dock integrierte 500GB-Festplatte verfügen, wobei dieses in Kombination mit dem praktischen Scharnier die Nutzung in mehreren Modi erlaubt.

Acer_Aspire_Switch_10E

Das Acer Aspire Switch 10E, dessen größtes Highlight die Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden darstellen dürfte, soll laut Acer noch in diesem Mai zu Preisen ab 299 Euro auf den Markt kommen. Das Vorgänger-Modell mit einer ähnlichen Ausstattung liegt momentan auf demselben Niveau.

Acer Aspire Switch 10

Sollte einem das Polycarbonat-Gehäuse des Acer Aspire Switch 10E nicht gefallen, wird Acer in Kürze auch noch ein hochpreisigeres Modell anbieten, welches auf den Namen Acer Aspire Switch 10 hört. Abgesehen vom nun mit FullHD auflösenden Display und dem Verzicht auf die rückseitige 2-Megapixel-Kamera gleicht sich die Ausstattung der beiden Modelle. So kommt auch hier ein Intel Atom Z3735F zum Einsatz, der Arbeitsspeicher misst 2 GB und eine Frontkamera mit einer Auflösung von 2 Megapixeln ist mit an Bord.

Acer_Aspire_Switch_10

Das lediglich 8,9 Millimeter dicke Gehäuse des Acer Aspire Switch 10 wird auf der Vorder- und Rückseite von robustem Gorilla Glass 3 geziert, wobei der Akku auf Grund der geringen Abmessungen nur noch maximal 7,5 Stunden durchhalten soll. Im Hinblick auf die Abstriche, die mit dem Erwerb des teureren Modells einhergehen, bleibt es somit fraglich, ob Acer ab Juni viele Einheiten des 2-in-1 absetzen wird, welches inklusive dem Tastatur-Dock ab 449 Euro erhältlich sein soll.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.