Adobe schmiedet große Pläne – 250 Millionen Smartphones mit Flash bis Ende 2012

Seit der Vorstellung des Apple iPad ist Adobe’s Flash in aller Munde, denn Apple hat sich bei ihrem Tablet bewusst gegen Flash entschieden. Anders hingegen sieht das bei Android-Smartphones aus. Dort wird es in kommender Zeit nämlich Flash 10.1 geben. Obwohl bis jetzt noch kein Smartphone mit Flash ausgestattet ist, schmiedet Adode große Zukunftspläne für die kommenden Jahre.

So will das Unternehmen bis Ende 2012 250 Millionen Smartphone mit Flash ausgestattet haben. Das wären 53% der Smartphones, die bis dahin ausgeliefert werden. Das sind ganz schön große Worte des Konzerns, wenn man bedenkt, dass zum jetztigen Zeitpunkt noch kein einziges Gerät mit Flash 10.1 ausgeliefert wird. Doch das wird sich bald ändern, denn mit der Veröffentlichung von Android 2.2 wird die neuste Flash-Version standardmäßig auf Android-Smartphones eingesetzt werden.

BlackBerry OS, Symbian, webOS und Windows Phone 7 werden in Sachen Flash auch schnell nachziehen. Durch diese Vielzahl an Geräten könnten Adobe’s Pläne realistisch sein, trotzdem ist das auf jeden Fall eine gewagte Aussage des Unternehmens.

Was meint Ihr, stapelt Adobe zu hoch?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung