Amazon Smile startet in Deutschland

Ab sofort können auch deutsche Amazon-Kunden einen Teil ihres Einkaufspreises an gemeinnützige Organisationen spenden.

Seit mehr als drei Jahren bietet Amazon in den USA die Möglichkeit, automatisch 0,5 Prozent des Einkaufswertes an Wohltätigkeitsorganisationen zu spenden. Für Kunden ändert sich dabei nichts am Kaufpreis, 0,5 Prozent des Preises qualifizierter Produkte werden aber automatisch an den ausgewählten Verein überwiesen.

amazon-smile

Nun startete der Dienst zu den gleichen Konditionen auch in Deutschland. Nach Unter smile.amazon.de stehen hierzulande tausende von Organisationen zur Auswahl, neben bekannten Größen wie dem DRK stehen auch kleinere Vereine wie Sportclubs oder Obdachlosenhilfen zur Auswahl. Bei erneutem Aufruf der Seite ist diesbezüglich keine erneute Auswahl von Nöten und unter der Suchleiste wird ein kleiner Hinweis auf das Spendensammeln angezeigt. Eine

Zu Beachten gilt, dass zwar Millionen von Produkten, nicht jedoch das ganze Amazon-Sortiment Smile-berechtigt sind. So sind z.B. Spar-Abos, digitale Güter und Geschenkkarten ausgeschlossen, Marketplace-Artikel nehmen Teil. Spendenbescheinigungen werden nicht ausgestellt und bei engerem Kontakt zum Verein dürften Reflinks aufgrund höherer Provision die bessere Wahl sein.

Zu Amazon Smile →

via heise

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.