Apple nennt Design-Bedingungen für Verpackungen in den eigenen Stores

Apple Header

Möchte man als Zubehörhersteller in Zukunft etwas im Apple Store lokal anbieten, dann muss man jetzt möglicherweise die eigene Verpackung überarbeiten. Apple möchte ein einheitliches Bild in den lokalen Stores.

Geht man als Kunde in Zukunft in einen Apple Store, dann wird man wohl ein noch einheitlicheres Bild als bisher schon erwarten. Die Abteilung mit dem Zubehör von Drittanbietern hat nämlich neue Auflagen bekommen. Ab sofort muss eine Verpackung von, sagen wir mal einer Hülle, genauso wie die von einem Apple-Produkt aussehen. Apple achtet außerdem auch auf die Qualität.

Apple kann sehr kleinlich sein, wenn es um die öffentliche Wahrnehmung geht und da kommt ein solcher Schritt auch nicht überraschend, immerhin hat sich dieser in den letzten Wochen schon angedeutet. Und bei Business Insider hat man heute die interne Memo von Angela Ahrendts, der Verantwortlichen für die Apple Stores, veröffentlicht. Und so sehen die neuen Richtlinien aus:

  • Einheitlicher weißer Hintergrund
  • Stimmige Platzierung von Logos und Icons
  • Stimmige Produktfotos (Fokus auf gute Winkel)
  • Simple Schriftart
  • Hochwertiges Verpackungsmaterial

 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.