ASUS Padfone 2: Spezifikationen zeigen sich auf Verpackung

Die ersten Version vom ASUS Padfone ist endlich hierzulande im freien Handel zu haben, da gibt es auch schon diverse Infos zum Nachfolger. Nachdem wir nun wissen, dass ASUS das Gerät am 16. Oktober offiziell vorstellen will, zeigt sich auch erstmals die Verpackung der Smartphone-Tablet-Kombi, die weitere Details zu den technischen Daten verrät. Hier sei zuerst gesagt, dass die vor einigen Tagen aufgetauchten Spezifikationen nicht ganz stimmen, dennoch ist das Gerät keinesfalls schlecht ausgestattet. Leider ist die Displayauflösung der Tablet-Einheit noch nicht bekannt, bestätigt scheinen aber nun folgende Eckdaten:

  • 1,5 GHz Qualcomm Snapdragon S4 Pro Quad-Core-Prozessor
  • 2 GB RAM
  • 4,7 Zoll-IPS+-Display (Auflösung: 1280 x 720 Pixel)
  • 2140 mAh Akku
  • 13-Megapixel-Kamera + LED-Blitz
  • W-Lan 802.11 a/b/g/n
  • 1,2-Megapixel-Frontkamera
  • Bluetooth 4.0
  • microUSB mit MHL
  • GPS/A-GPS
  • Maße: 137,9 x 68,9 x 9 mm
  • Gewicht: 135 Gramm
  • LTE und HSPA+

Was läst daran noch leicht zweifeln? Im Symbol für das Display ist ein „SuperAMOLED“ zu lesen, evtl. hat ASUS hier gepatzt, denn die Spezifikationen sagen IPS+.

via tabtech Quelle mobile01

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei: US-Ausnahmeregelung für nur zwei Wochen geplant in Marktgeschehen

Huawei P20 Pro: EMUI 10 wird als Beta verteilt in Firmware & OS

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste

EMUI 10: Huawei Mate 10 Pro mit Beta für Android 10 in Europa in Firmware & OS

Tesla und Volkswagen haben keine Pläne für Kooperation in Mobilität

Google Maps mit lokalen Empfehlungen in Dienste

Apple Pay: iPhone wohl bald mit offenem NFC-Chip in Fintech