ASUS Transformer Pad TF103C – Erste Eindrücke und Unboxing

ASUS PrimeTimeMUC Header

Gestern waren wir zur ASUS PrimeTimeMUC nach München eingeladen, um dort unter anderem das ASUS Transformer Pad TF103C Testgerät zu erhalten, mit welchem ich gerade auch diese Zeilen im Hotelzimmer schreibe. In entspannter Atmosphäre wurden verschiedene ASUS-Geräte aus- und vorgestellt und man hatte auch die Gelegenheit, das neue 103C für einen ausführlichen Test mitzunehmen.

Das anschließende Public Viewing im Olympia-Stadion in München sorgte bei DEM schönen Ergebnis unserer deutschen Elf für den Action-Zwischenpart, und anschließend konnte man noch bei einem leckeren Steak ein wenig mit Gleichgesinnten Bloggern und Journalisten quatschen. Dafür ein dickes Dankeschön an ASUS und jetzt aber direkt weiter zu dem ASUS TransformerPad 103C.

ASUS PrimeTimeMUC 2014-06-16 14.41.47

Das 103c ist eine, schon von ASUS bekannte, Tablet-Lösung in Kombination mit einer extra andockbaren Tastatur. Dabei wurde dem Tablet ein 10,1 Zoll IPS-Display verbaut, welches mit einer Auflösung von 1280 mal 800 Pixel nicht das Non-plus-Ultra darstellt, allerdings für den normalen Alltag durchaus zu gefallen weiß.

Als Prozessor arbeitet ein Intel Bay Trail Z3745 64-Bit Quad-Core im 103C, welcher mit angenehmen 1,86 GHz pro Kernel taktet. Ein GB RAM wurden dem Transformer Pad ebenso spendiert, wie 16 GB interner Speicher, welcher auf Wunsch mit einer MicroSD-Karte erweitert werden kann. Das Tablet ist gut verarbeitet und kommt in einer weißen und schwarzen Variante auf den Markt. Es besitzt eine 2 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 0,3 Megapixel Kamera für die Videotelefonie.

Als Betriebssystem ist Android 4.4.2 mit der ASUS-Oberfläche auf dem Transformer Pad installiert. Ein erster AnTuTu Benchmark ergab ein ansprechendes Ergebnis ungefähr auf Note3-Niveau.

Screenshot_2014-06-17-09-08-16

Das Tablet selbst soll bereits im Juli zu einem Preis von 229,- EUR auf den Markt kommen, während das Paket inklusive Tastatur-Dock auf immer noch günstige 279,- EUR kommt. Ich teste das 103C die nächsten Tage ausführlich und lege dann einen ausführlichen Testbericht nach. Falls ihr Fragen habt, ab in die Kommentare damit! Ich werde versuchen, diese im Testbericht zu beantworten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung