ClamBook: Notebook-Dock für fast jedes Smartphone

ClamBook

Konzepte, bei denen das Smartphone den integralen Bestandteil eines kompletten Setup ausmachen, werden immer populärer. Das aktuellste Beispiel bietet ASUS mit dem Padfone, bei dem man das Smartphone z.B. in ein Tablet-Dock packen kann, um so ein voll funktionsfähiges Tablet benutzen zu können. Und neben dem Padfone arbeitet auch Canonical an einem solchen Konzept namens Ubuntu for Android.

Ein weiteres solches Konzept stammt von der Firma Clamcase. Diese will mit dem Projekt „ClamBook“ ein Laptop-Dock anbieten, an das eine Vielzahl verschiedener Smartphones angeschlossen werden kann. Für die Verbindung zwischen Smartphone und Laptop-Dock soll dabei ein MHL-Kabel sorgen, welches das HDMI-Signal überträgt und gleichzeitig den Akku des Phones auflädt.

Wie bereits angesprochen soll sich das ClamBook in der Funktionalität nicht auf ein spezielles Smartphone-Modell begrenzen, sondern geräteübergreifend funktionieren. Welche Modelle genau unterstützt werden sollen, ist aktuell nicht bekannt, jedoch gibt es nach der Registrierung einen kleinen Ausblick, der auf die Unterstützung folgender Hersteller und Prozessoren hinweist:

Info

Smartphone-Hersteller:

  • Apple
  • HTC
  • LG
  • Motorola
  • Samsung
  • Sony
  • Other

Smartphone-Prozessoren:

  • Apple A4 (iPhone 4)
  • Apple A5 (iPhone 4s)
  • 1.2 Ghz Dual Core
  • 1.5 Ghz Dual Core
  • 1.5 Ghz Quad Core
  • Other


Das Laptop-Dock selbst dient, entsprechend der Dock-Philosophie, alleinig als Anzeige und Eingabehilfe und ist demnach natürlich auch nicht alleine lauffähig. Bezüglich der Spezifikationen ist bisher nur bekannt, dass es im 16:9-Format, 3D Cinema Sound und einer vollwertigen QWERTY-Tastatur mitsamt gesonderter Android 4.0-Navigationsstasten. Das Touchpad soll darüber hinaus auch alle Gesten unterstützen, die auch am Android-Smartphone bekannt sind.

Über Preise und Verfügbarkeit ist darüber hinaus ebenfalls nichts bekannt. Aktuell kann man sich lediglich für einen Email-Notifier registrieren, um benachrichtigt zu werden, sobald das ClamBook verfügbar ist. Meiner Meinung nach ist das ein doch sehr interessantes Konzept und vor allem der geräteübergreifende Aspekt ist einer, der derartiges erst so richtig interessant macht, da man hier ja eben nicht auf Hersteller X oder Y angewiesen ist.

[lightbutton link=“http://clamcase.com/clambook-android-and-iphone-laptop-dock.html“]ClamBook-Webseite[/lightbutton]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones