Google Drive für iOS landet in der Dateien-App

Software

Nachdem der Cloudspeicher-Anbieter Dropbox dieser Tage ein Update seiner iOS-App veröffentlicht hatte, welches die neue Dateien-App von iOS 11 unterstützt, ist nun auch Google Drive an der Reihe.

Die Dateien-App aus iOS 11 bietet einen zentralen Anlaufpunkt für alle möglichen Speicherorte. Nutzer können dort nicht nur auf verschiedene Cloudspeicher-Dienste zugreifen, sondern auch einsehen, welche Daten von Apps lokal auf dem iOS-Gerät abgelegt werden.

Damit Cloud-Dienste nativ in der Dateien-App nutzbar sind, also auch sämtliche Dateifunktionen sowie Drag&Drop unterstützt werden, müssen diese etwas angepasst werden. Google hat aktuell seine Drive-iOS-App auch dahingehend optimiert.

So können die Google Drive-Inhalte nun in der Dateien-App vollumfänglich, aber natürlich im Rahmen der iOS-Schranken, genutzt werden, ohne, die Drive-App auch nur anzurühren.

Als Ergänzung dazu, empfehle ich weiterhin die kostenfreie und in meinen Augen sehr gute App Documents von Readdle. Die ist ebenfalls bereits nativ in der iOS 11 Files-App vertreten und bietet auch Support für lokale Dateien (und vieles mehr).


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.