HTC ermöglicht Entwicklern für Sense zu programmieren

HTC hat mit dem Onlineportal htcdev.com und der Entwicklungsumgebung HTC OpenSense SDK eine Plattform geschaffen, um es externen Entwicklern zu ermöglichen, Inhalte für die hauseigene HTC Sense Oberfläche zu entwickeln. Egal ob Widgets, Funktionserweiterung oder ganze Apps, alles was für, unter und mit HTC Sense läuft kann nun jeder einreichen.

HTC will mit diesem Schritt die eigene Spitzenposition im Markt alternativer Android-Oberflächen stärken und  gewährt erstmalig tiefgreifende Zugriffe auf Systemebene. Sogar Eingabestifte wie beim HTC Flyer oder 3D-Displays wie beim Evo 3D können gezielt genutzt werden. Ich bin gespannt, ob die Entwickler diese Offenheit auch annehmen werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 52: Step Faker und der Ortur 4 V1 in Devs & Geeks

Medion Life X15560: 55-Zoll-UHD-TV ab 23. September bei Aldi Nord und Süd erhältlich in Hardware

Portablen 15,6-Zoll-Monitor von Lepow ausprobiert in Testberichte

Fitbit Versa 2 ausprobiert in Wearables

backFlip 38/2019: Tesla Model S P100D+, Ford Kuga und Abofallen in backFlip

Bowers & Wilkins PX5 und PX7 mit ANC vorgestellt in Audio

eufy RoboVac 15C MAX – WiFi-Saugroboter von Anker im Test in Testberichte

Cubot X20 Pro offiziell vorgestellt in Smartphones

D-Link mit neuer WLAN-Steckdose in Smart Home

Medion Akoya E4272: 14-Zoll-Convertible ab 26. September bei Aldi Süd verfügbar in Computer und Co.