Huawei Y3, Y625 und Y635: Drei neue Einsteiger-Smartphones vorgestellt

huawei_logo_header

So langsam neigt sich der MWC 2015 seinem Ende zu und dennoch erreichen uns weiterhin noch Pressemitteilungen und Informationen zu den Neuvorstellungen der Hersteller. Huawei hat mit dem Y3, Y625 und Y635 beispielsweise drei neue Einsteiger-Smartphones in Barcelona gezeigt, die zu Preisen ab 79 Euro erhältlich sein werden.

Huawei_Y3

Huawei Y3

Das günstige Gerät aus Huaweis neuem Unterklasse-Portfolio stellt das Huawei Y3 dar, welches ein 4,5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel besitzt. Als Prozessor verbaut Huawei einen 1,3 GHz schnellen Quad-Core von MediaTek, dem 1 GB RAM zur Seite steht. Der interne Speicher wird recht knapp bemessene 4 GB an Daten fassen, dank einem microSD-Slot steht einer Erweiterung jedoch nichts im Weg. Desweiteren wird das Huawei Y3 über eine 5- und eine 2-Megapixel-Kamera sowie einen 1.730 mAh Akku verfügen. Abgerundet wird die Ausstattung von Android 4.4 KitKat mit der hauseigenen Emotion UI 2.3 und dem Dual-SIM-Support.

Huawei_Y625

Huawei Y625

Oberhalb des Huawei Y3 siedelt sich das Huawei Y625, das mit seinem 5 Zoll großen IPS-Display zudem etwas größer ausfällt. Die recht niedrige Auflösung von 854 x 480 Pixel dürfte sich im alltäglichen Gebrauch bemerkbar machen, dafür setzt man hier jedoch auf einen 1,2 GHz schnellen Snapdragon 200 Quad-Core aus dem Hause Qualcomm. Unterstützt wird der SoC von 1 GB Arbeitsspeicher, der erweiterbare interne Speicher misst nur 4 GB.

Die Rückkamera löst mit 8 Megapixel etwas höher auf, die Frontcam besitzt dahingegen die bereits bekannte Auflösung von 2 Megapixel. Zu guter Letzt kann das Dual-SIM-fähige Huawei Y625 einen 2.000 mAh fassenden Akku und Android 4.4 KitKat mit der Emotion UI 2.3 lite vorweisen.

Huawei_Y635

Huawei Y635

Das Huawei Y635, bei dem es sich zum einen um das teuerste und zum anderen um das am besten ausgestattete Gerät der neuen Einsteiger-Serie handelt, kann vor allem durch den Einsatz des Snapdragon 410 Quad-Core-Prozessors von Qualcomm überzeugen. Der SoC, der auf 1 GB RAM zurückgreifen kann, unterstützt den aktuellen LTE-Standard, was für viele einen wichtigen Punkt bei der Kaufentscheidung darstellen dürfte.

Abgesehen davon ähnelt das Huawei Y635 stark dem Y625, sodass wir es hier mit einem 5 Zoll großen FWVGA-Display, 8 GB an erweiterbarem internen Speicher, einer 5- und einer 2-Megapixel-Kamera und einem 2.000 mAh starken Akku zu tun bekommen. Android gibt es in Version 4.4 KitKat mit der neuen Emotion UI 3.0.

Während das Huawei Y3 und das Huawei Y625 schon im März zu Preisen von 79 bzw. 129 Euro auf den deutschen Markt kommen sollen, wird das Huawei Y635 etwas länger auf sich warten lassen. Ab April 2015 soll das LTE-fähige Einsteiger-Gerät dann aber für 149 Euro zu haben sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.