iOS 4 Update: Neuer Empfang, neuer Bug

Gestern Abend hat Apple, neben der Beta der 4.1, direkt die Softwareversion 4.0.1 freigegeben. Dieser kleine Bugfix widmet sich der Empfangsleistung der iPhone 3G, 3GS und 4 Generationen. Wie angekündigt wurden die Balken verändert und die Formel angepasst. Wie man sieht, sind die kleinen Balken links deutlich höher und besser erkennbar. Außerdem ist der Empfang nun deutlich geringer. Die Leistung auf dem Bild habe ich in meinem Zimmer gemessen, an selbiger Stelle hatte ich mit iOS 4 alle Balken, oder zumindest nur einen weniger. Auch der Test im Keller ergab das schon vorher bekannte Bild. Ich habe nun wieder keinen Empfang dort, wie jedes andere Gerät auch.

Wie die Kollegen von AnandTech analysiert haben, ist die Leistung, die das iPhone nun anzeigt, die Leistung, die es eigentlich hat. Scheinbar ist es schon immer gängige Praxis, dass Anbieter die Anzeige manipulieren und so mehr Empfang vorgaukeln, als eigentlich vorhanden. Dazu habe sie auch eine Grafik veröffentlicht, die die Leistung von Android, iOS 4 und iOS 4.0.1 vergleicht. Dabei sieht man sieht man sehr deutlich, dass bisher der volle Empfang in einem sehr großen Bereich sich bewegt hat. Auch bei Android-Geräten gab es nur wenig Abweichungen im grünen Bereich. Dies hat sich nun geändert. Wenn diese Werte stimmen, dann fragt man sich schon, wie schlecht manchmal eigentlich der Empfang war, auch bei früheren Geräten, die mir heute noch viel Leistung anzeigen, egal wo ich mich befinde, sollte es nicht der Keller sein.

Ein kleiner, aber doch ärgerlicher Bug hat sich trotzdem eingeschlichen. Alle unter iOS 4 gemachten Bilder werden mir „zensiert“ angezeigt. Sprich, ich seh sie nicht. Sie werden als eine schwarze Fläche dargestellt. Trotzdem sind die Bilder da und ich kann sie anklicken und einzeln betrachten. Bei den Kollegen von iFun wurde der Tipp ausgegeben, dass man die Fotos aus dem Multitasking nehmen soll und dann das Gerät neu starten soll. Das erste geht beim iPhone 3G nicht, und das zweite bringt kurzfristig keine Lösung des Problems. Ich habe das Problem übrigens auf beiden Geräten, die ich hier liegen habe, auf keinem wirkt der Tipp.

Interessant bleibt die Sache somit weiterhin, auch was Apple heute Abend verkünden wird. Österreich hat inzwischen, da Apple nicht genügend Geräte liefern kann, wie versprochen, den Vorverkauf vorübergehend gestoppt. Dies kann zweierlei Gründe haben. Entweder ist der Ansturm noch immer weltweit so hoch, dass die Verfügbarkeit noch mehr in den Keller geht, oder Apple überarbeitet gerade ein wenig die Geräte. Dies würde zu den Aussagen einiger Kunden passen, deren Austauschgerät das Antennenproblem nicht mehr aufweist. Was genau daran liegt, werden wir heute Abend sehen. Ich bin gespannt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung