iPhone 7: AssistiveTouch als Homebutton-Fallback

Das Apple iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus kommt bekanntlich mit einem Homebutton daher, der im Grunde kein Button mehr ist, denn er lässt sich nicht mehr eindrücken. Doch was passiert, wenn dieser mal ausfallen sollte?

Mit Hilfe der TapticEngine erzeugt Apple nicht nur eine fühlbare Displaybedienung, sondern gaukelt auch einen „echten“ Homebutton vor. Nach anfänglicher Umgewöhnung hat man als Nutzer in der Tat das Gefühl, man würde etwas mechanisch eindrücken, obwohl es gar nichts zu drücken gibt. Hier kann allerdings auch ein Effekt auftreten, der unerwünscht ist. Fällt nämlich die TapticEngine bzw. der neue Homebutton aus, läuft die zur Steuerung notwendige Software also nicht mehr rund, kann man den Button logischerweise auch nicht mehr klicken.

Apple hat für diesen Fall bereits eine Lösung an Bord, die man in solchen Fällen aktiviert. Der Nutzer wird kurz per Popup darüber informiert, dass der Homebutton nicht mehr korrekt funktioniert. Anschließend wird automatisch AssistiveTouch aktiviert, worüber ein Display-Homebutton angezeigt wird, der sich beliebig verschieben lässt. So lässt sich das iPhone 7 bis zur Reparatur mehr oder weniger normal weiter nutzen.

Das Ganze kann jeder Nutzer mit einem iPhone natürlich auch nutzen, wenn er keinen defekten Homebutton hat. Bei Apple gibt es eine Anleitung dafür, wie man AssistiveTouch aktiviert. Standardmäßig sind sechs Schnellzugriffe aktiv, konfiguriert man sich nur einen Schnellzugriff und legt darauf den Homebutton, hat man 1zu1 den Homebutton-Fallback des iPhone 7.

iphone-7-home-button-touch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.