MediaTek Helio X30 und Xiaomi Surge S1 vorgestellt

Im Rahmen des Mobile World Congress gab es zwei Prozessor-Ankündigungen, die ich kurz aufgreifen möchte.

Zum einen hat Xiaomi den mobilen Chipsatz Surge S1 vorgestellt. Der werkelt auch direkt im neu angekündigten Smartphone Xiaomi Mi5c. Der 64-Bit-Chipsatz ist kein Überflieger, sondern siedelt sich in der Mittelklasse an. Einen Snapdragon 625 soll er zumindest locker wegstecken. Ihm zur Seite steht eine Mali T860 Quad-Core-GPU. Gefertigt wird er im 28-nm-Verfahren. Der S1 bietet vier Kerne mit je 2,2 GHz und vier Kerne mit je 1,4 GHz.

Weiter geht es mit dem MediaTek Helio X30. System-on-Chip (SoC). Der neue Chip ist der bisher leistungsstärkste in der Helio-Familie und soll daher in High-End-Smartphones werkeln.

Das Design und die Architektur des Chips beinhalten:

  • 10nm, 10-Kern, Tri-Cluster-Architektur: Zwei ARM Cortex-A73 mit 2,5 GHz, vier ARM Cortex-A53 mit 2,2 GHz und vier ARM Cortex-A35 mit 1,9 GHz.
  • LTE WorldMode Cat.10 Modem, Unterstützung für Three Downlink Carrier Aggregation (3CA) und Two Uplink Carrier Aggregation (2CA) für das Streaming von Inhalten mit hohem Datenvolumen.
  • Imagination PowerVR Series7XT Plus, auf 800 MHz getaktet, ist eine speziell für den MediaTek Helio X30 zugeschnittene GPU. Sie bietet Energieeinsparungen von bis zu 60 Prozent und steigert die Leistung um das 2,4-fache im Vergleich zur Vorgängerplattform.
  • Erster mobile SoC mit hardwarebasierten 4K2K 10-Bit HDR10 Video-Decoding für Smartphones.
  • Das Kamera-Zoom-Feature bietet bis zu zweifachen optischen Zoom. Der MediaTek Helio X30 unterstützt zudem 14-Bit, 16+16MP Dual-Kameras.

 

Smartphones mit dem neuen Chipset werden ab dem 2. Quartal 2017 im Handel erhältlich sein. Entsprechende Vergleichs-Benchmarks werden wir vorher wohl nicht zu Gesicht bekommen. Hier wäre vor allem interessant, wie sich der X30 gegenüber einem Snapdragon-Chipsatz schlägt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.