MotoMod: Indiegogo-Projekt bringt Qi-Charging und Infrarot

Obwohl Lenovo mit den MotoMods vergangenes Jahr mit Sicherheit das beste Konzept für modulare Smartphones auf den Markt brachte und die Idee dahinter förderte, sind immer noch wenige Mods für die Moto Z Modelle verfügbar. Nun möchte ein Tüftler über Indiegogo einen MotoMod mit integriertem Qi-Charging und Infrarot finanzieren.

Mike Paukert sucht über Indiegogo momentan nach 5.000 US-Dollar, die ihm die Produktion eines neuartigen MotoMods ermöglichen sollen. Dieser kommt im Vergleich mit dem Hasselblad-Mod mit deutlich weniger Technik aus und soll das Moto Z, Moto Z Force und Moto Z Play lediglich um die Möglichkeit des drahtlosen Ladens per Qi und ein Infrarot-Modul erweitern. Die Preise fallen dementsprechend niedrig aus: 35 US-Dollar ohne und 45 US-Dollar mit Infrarot-Funktionalität.

Prototyp noch mit USB-Anschluss

Wie es sich für Crowdfunding-Kampagnen gehört, hat auch Mike Paukert bereits einen ersten funktionierenden Prototyp fertiggestellt, der bislang noch ohne Infrarot-Funktionalität auskommen muss. Da ihm die Belegung des Mod-Connectors von Lenovo bislang noch nicht verraten wurde, wird das Zubehör momentan zudem noch per USB Typ C verbunden, das soll sich jedoch ändern, wenn die 5.000 US-Dollar zusammenkommen.

Sollte die Kampagne erfolgreich abgeschlossen werden können, möchte Paukert seinen eigenen MotoMod zusammen mit Lenovo fertigstellen und daraufhin vermutlich im November an seine Unterstützer ausliefern.

MotoMod mit Qi und Infrarot bei Indiegogo unterstützen

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.