Music Mixer HD: DJ-App für Android-Tablets (Gastbeitrag)

Hallo liebe mobiFlip.de-Leser! Mein Name ist Michael P., ich bin 27 und komme aus dem schönen Leipzig. Zur Zeit studiere ich Technische Redaktion und bin mit Spaß bei der Sache. Als dieses Semester das Fach „Mobile Computing“ auf dem Plan stand, habe ich mich gefreut endlich mal einen Grund zu haben, eine App für Android zu programmieren. Zuerst wollte ich eine für Smartphones schreiben, aber dann kam ein ASUS Transformer ins Haus und ich wollte meinen Teil dazu beitragen, Apps in den Market zu bekommen, die dieses große Display auch ausnutzen. Also keine hoch skalierten Telefon Apps, sondern eine, die wirklich auf diese Größe ausgelegt ist und einen Mehrwert dadurch liefern.

Aber wieso gerade den „Music Mixer“? Es hat praktische Gründe. Ich wollte schon immer eine einfache Anwendung haben, mit welcher ich auf einer Feier einfach mal a wenig Musik „auflegen“ kann. Dabei rede ich nicht von großartigem Mixen von Tracks mit Sync. der BPM und so weiter. Davon hab ich auch viel zu wenig Ahnung. Ich wollte einfach 2 Player, welche sich bequem mit Musik bestücken lassen und einzeln in der Lautstärke regeln lassen.

Kommen wir also zur Anwendung an sich. Als ich angefangen habe mich mit Android zu beschäftigen hatte ich keine Ahnung von JAVA sondern nur ein wenig Erfahrung mit C++ aus den ersten 2 Semestern. Als „Erstprogrammierer“ habe ich mich Tagelang durch Tutorials gelesen und bei YouTube durchgeklickt um mich mit den Basics vertraut zu machen. Um es kurz zu fassen: Wer für Android programmieren will, sollte schon JAVA Vorkenntnisse haben, etwas von XML verstehen, gut Englisch können und bereit sein sich viel viel viel durchzulesen.

Jetzt aber mal zu meiner App. Sie besteht aus 3 gleichgroßen Fragmenten die unabhängig voneinander sind. In den Äußeren befinden sich die beiden Player und in dem Mittleren die Lautstärke Regelung und der Fader. Jeder Player verfügt über:

  • eine Play bzw. Pause Taste für eben dies
  • einen Schieberegler welcher den Fortschritt anzeigt und über den man auch vor- und zurückspulen kann
  • eine Rückstelltaste welche den Track auf Anfang zurücksetzt
  • eine CUE Taste welche einen den entsprechenden Player „einreiht“ (wie im Video zu sehn)
  • eine Load Taste um zum Auswahlscreen zu gelangen
  • neben dem Albumcover die AB Loop Tatste mit 3 Zuständen
  • nach dem Laden wird ein 5 Band EQ unter dem Player erzeugt

Beide Player funktionieren unabhängig voneinander und greifen auf die von Android bereitgestellten Audiofiles zurück. Es stehen 2 Auswahlscreens zur Auswahl, zum einen „Künstler – > Album -> Titel“ zum Anderen „Künstler -> Titel“. Es wird zuerst ein Künstler ausgesucht, danach wird in der Albumsparte angezeigt, welche Alben dieses Künstlers verfügbar sind und nach Auswahl des Albums, welche Titel auf diesem zu finden sind. Bei der 2. Auswahlmethode fehlt das Fragment mit dem Album. Nach dem Klick auf den Titel gelangt man zurück zum Hauptscreen und dort wird der Titel in den entsprechenden Player geladen. Nun kann der Track abgespielt werden.

Zu den kleinen Verbesserungen die mit der Zeit hinzugekommen sind gehören z.B. die Mehrsprachigkeit, welche sich im Moment noch auf Deutsch und Englisch beschränkt und die Scrollbar mit dem Anfangsbuchstaben der Künstler, welche die Auswahl bei großen Mengen vereinfacht. Zudem habe ich sie auch auf 7“ Tablets mit 1024×600 angepasst, die mit 3.0+ laufen. (z.B. HTC Flyer, habe aber leider noch kein Feedback von einem solchen User bekommen)

Größere Probleme sind mir bis jetzt nicht bekannt. Das einzige was ab und an mal nicht so will wie der Programmierer es gerne hätte, ist der EQ. Beim Orientierungswechel oder dem Laden eines Songs kann es vorkommen, dass er nicht geladen wird. Woran das liegt konnte ich noch nicht feststellen. Ich würde mich freuen wenn Ihr die Anwendung auch ausgiebig testen könntet und mir einfach per „Feedback“ Button sagen könntet wenn etwas nicht klappt, oder Ihr einen Verbesserungsvorschlag habt. Aber bitte die nicht nach Playlist, BPM oder Pitch fragen. Entweder das wird nix oder ich tue schon mein Bestes um es zu verwirklichen.

Als nächstes ist geplant Themes einzuführen mit der sich jeder User sein bevorzugtes Layout bzw. seine bevorzugten Buttons und Farben auswählen kann. Ein Hauptanliegen war mir eine Intuitive Bedienung und eine „schöne“ Oberfläche. Ob mir das gelungen ist, kann jeder für sich beurteilen. Für meine erste App bin ich jedoch schon recht zufrieden.

Im Market ist das Programm kostenlos zu haben und das wird auch erstmal so bleiben. Wer jedoch damit zufrieden ist und mich ein wenig unterstützen will, kann auch die „Spende“ Version für 99 Cent kaufen. Aber bitte erst nach ausgiebigem Testen der kostenlosen Version.

Über Fragen, Anregungen oder Feedback in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen!

[app]de.panzerdev.musicmixer[/app]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.